Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dormettingen

Großes Jubiläumsfest am Wochenende: Musikverein Dormettingen feiert seine ersten 100 Jahre

07.10.2019

Von Daniel Seeburger

Großes Jubiläumsfest am Wochenende: Musikverein Dormettingen feiert seine ersten 100 Jahre

© Privat

Die Mitglieder des Musikvereins freuen sich auf die Feierlichkeiten.

Simon Bertsch ist fast 165 Jahre tot. Er starb 1855. Bertsch, Rudolf Erler oder Lambert Weckenmann werden in den Dormettinger Kirchenbüchern als Spielleute aufgeführt. Vor 160 Jahren schon musizierte eine Musikantenschar unter Ottmar Pfaff bei festlichen Anlässen. Das alles sind Stationen auf dem Weg zum Musikverein, der schließlich vor 100 Jahren gegründet wurde.

1919 wurde der Dormettinger Musikverein von 17 Dormettingern aus der Taufe gehoben. In diesem Jahr feiern die Musiker also ihren 100. Geburtstag. Nachdem im Frühjahr mit einem Festakt der offizielle Teil gefeiert wurde steigt nun ein Jubiläumsfest, zu dem alle Freunde der Blasmusik eingeladen sind.

Der Verein ist in bester Verfassung

Der Musikverein Dormettingen präsentiert sich im Jubiläumsjahr in bester Verfassung, die Vorsitzenden Heinz und Rolf Weckenmann steuern das Vereinsschiff mit sicherer Hand. Unterstützt werden sie von einem bewährten Ausschussteam. Besonders hervorzuheben ist das gute Miteinander der 55 aktiven Musiker im Alter von 16 bis 62 Jahren, hier finden die Generationen einer intakten Dorfgemeinschaft zueinander.

Der kulturelle Auftrag zur Pflege von Brauchtum und Blasmusik wie ihn die Vereinsstatuten vorgeben wird mit Freude und in bester Kameradschaft umgesetzt. Zum festen Jahresablauf des Musikvereins gehören neben der Dorffasnet, der Tagwache und Prozession an Fronleichnam auch das Drachenfest im Herbst sowie das Jahreskonzert am ersten Advent. Besuche und Auftritte bei befreundeten Vereinen sowie Ständchen bei verdienten Mitgliedern runden das Programm ab.

Viele Aktionen

Neben den kulturellen Aktivitäten setzen die Musiker auch viele Aktionen zur Aufbesserung des Vereinskasse um, so stehen Altmaterialsammlung, Landschaftspflegemaßnahmen und der Christbaumverkauf alljährlich im Terminkalender. Selbstverständlich wird auch die Kameradschaft bei Anlässen wie Ausflug, Wildwanderung oder Kappenabend gepflegt.

Auf die Jugendarbeit wird viel Wert gelegt

Auffallend ist die Anzahl von fast 20 Jugendlichen in den Reihen der Aktiven. Dies sind die Früchte der qualifizierten und kontinuierlichen Jugendarbeit die im Musikverein Dormettingen geleistet wird.

Seit über 50 Jahren besteht die Jugendkapelle. Bereits im Vorschulalter können die Kinder ihre Ausbildung an der Blockflöte starten. Ab der dritten Schulklasse wird dann in Kooperation mit dem Musikverein Dotternhausen und der Schlossbergschule eine Bläserklasse angeboten. Hier werden die jungen Musiker mit finanzieller Unterstützung von Verein und Sponsoren an den Instrumenten ausgebildet. Über die Vorgruppe führt dann der Weg in die Jugendkapelle.

Erfolgreich bei Wertungsspielen

Mit Stolz blickt der Verein auf deren Erfolgen wie beispielsweise im Vorjahr zurück. Beim Jugendwertungsspiel in Schörzingen erreicht unsere Jugendkapelle unter der Leitung von Caroline Brenner die Tagesbestleistung mit der Note hervorragend.

Das Festprogramm

Eröffnet wird das Festwochenende in der Mehrzweckhalle am Freitag, 11. Oktober, um 20.30 Uhr von der Partyband Hautnah. Sie ist ein Inbegriff für absolute Livemusik und durch ihre musikalische Flexibilität und ihrer langjährigen Bühnenerfahrung ein Garant für gute Stimmung.

Am Samstag, 12. Oktober, gibt es dann ab 20 Uhr Blasmusik vom Feinsten in der Halle: Jörg Bollin und das Mährische Feuer das sind 14 exzellente Musikanten und ein Moderator aus dem süddeutschen Raum, die unter der Leitung des Komponisten und Arrangeurs Jörg Bollin zusammengefunden und sich der böhmisch-mährischen Blasmusik verschrieben haben, spielen auf. Das Repertoire besteht überwiegend aus Eigenkompositionen, aber auch Klassiker der Blasmusikszene dürfen nicht fehlen.

Der Sonntag, 13. Oktober, startet um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst, der von Pater Franz Pfaff zelebriert und vom Kirchenchor unter Leitung von Daria Pflumm umrahmt wird. Im Anschluss spielen die Musikkameraden aus Harthauen zum Frühschoppen auf. Ab 14 Uhr präsentieren dann die Kinder und Jugendlichen des Vereins beim Jugendvorspiel Ihr Können, bevor das Fest bei Kaffee und Kuchen ausklingt.

Diesen Artikel teilen: