Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Gnadenlos effiziente Olympioniken: Laupheim bezwingt Balingen 2 mit 4:2

10.11.2019

Von Matthias Zahner

Gnadenlos effiziente Olympioniken: Laupheim bezwingt Balingen 2 mit 4:2

© Moschkon

Eine bittere Heimpleite setzte es für die TSG Balingen 2.

„Wir waren die spielbestimmende Mannschaft. Deshalb ist es sehr enttäuschend“, sagte TSG-Coach Joachim Koch nach der achten Saisonniederlage seines Teams, das weiterhin im Landesliga-Tabellenkeller steckt.

So kalt wie die Temperaturen war auch die Dusche, die die Balinger früh erwischte. Laupheims Jonas Dress nahm im zentralen Mittelfeld Fahrt auf und drosch mit einem satten Linksschuss den Ball aus 20 Metern in die rechte Ecke; U 23-Keeper Simon Kapuscinski war zwar noch dran, musste aber die Kugel aus dem eigenen Netz holen. „Den kann er vielleicht auch halten“, meinte Koch.

Drei Spieler aus dem Regionalliga-Kader

Die Hausherren waren nun energischer, wollten den Rückstand sofort egalisieren. Harut Arutunjan hatte in der 15. Minute sein Visier aber nicht richtig eingestellt. Wenig später legte sich Enrico Huss den Ball zu weit vor. Huss war neben Tobias Dierberger und Ivan Cabraja einer von drei Spielern aus dem Regionalliga-Kader. Die Offensivbemühen der U 23 froren – um bei den Temperaturen zu bleiben – aber allmählich ein. Olympia bewies, warum es zu den defensiv stärksten Teams der Liga zählt.

Ein Schuss von Tim Göttler war in der 22. Minute kein Problem für FV-Schlussmann Alexander Aumann. Der TSG fehlte es an zwingenden Aktionen – und Ideen. Huss‘ Halbvolley ging klar vorbei (41. Minute).

Göttler trifft per Elfmeter zum 1:1

Kurz vor der Pause foulte Gäste-Innenverteidiger Philipp Fischer Huss im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Göttler souverän zum 1:1 (43.). „Das 1:1 war verdient“, befand Koch. Nach dem Seitenwechsel „machen sie mit ihrem zweiten Torschuss das 2:1“, sagt Koch. Jan Neuwirth hatte in der 53. Minute eine Hereingabe zur abermaligen Führung verwertet.

Narciso entscheidet mit dem 4:1 das Spiel

Auf der Gegenseite zeigte Aumann bei einem Huss-Kopfball einen klasse Reflex (59.). Gnadenlos effizient präsentierte sich der Verbandsliga-Absteiger. Wieder ging es über die rechte Seite, Filho Narciso bediente Neuwirth und der traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 3:1 (64.). Arutunjan verpasste danach ein Dierberger-Zuspiel am langen Pfosten (75.). Statt des Anschlusstreffers fiel das 4:1: Narciso lupfte den Ball über Kapuscinski – die Entscheidung (79.). Das schön herausgespielte 2:4 von Marko Drljo kam zu spät (90. +1).

TSG Balingen 2: Kapuscinski; Schäfer, Arutunjan (82. Gabriel), Cabraja (73. Drljo), Güngör, Glaser (66. Demirel), Dierberger, Huss, Göttler, Hipp, Wolf (64. Eissler).

Tore: 0:1 Dress (8.), 1:1 Göttler (43./Elfmeter), 1:2, 1:3 Neuwirth (53., 64.), 1:4 Narciso (79.), 2:4 Drljo (90. +1).

Schiedsrichter: Daniel Röbbeling (Stuttgart).

Zuschauer: 59.

Diesen Artikel teilen: