Generation 60 plus: Bewegung hilft, typischen Alterskrankheiten vorzubeugen

23.06.2022

von djd

Generation 60 plus: Bewegung hilft, typischen Alterskrankheiten vorzubeugen

© pressfoto/freepik

Schwimmen schont die Gelenke und eignet sich, fit zu bleiben.

Eine gesunde Lebensweise kann helfen, dass Leiden wie Bluthochdruck, Herzprobleme, Demenz und Diabetes ausbleiben oder schwächer ausfallen.

Viele Erkrankungen treten besonders häufig jenseits der 60 auf und gelten deshalb als typische Alterskrankheiten. Oft haben sie mit der Durchblutung und dem Herzkreislaufsystem zu tun – zum Beispiel Bluthochdruck, koronare Herzerkrankung, periphere arterielle Verschlusskrankheit, vaskuläre Demenz, Herzinfarkt, Schlaganfall und mittelbar auch Diabetes. Zugrunde liegt in der Regel eine Arteriosklerose, also eine Verkalkung der Arterien. Dabei lagern sich im Laufe der Jahre ungesunde Fette in den Blutgefäßen ein. Diese werden dadurch unflexibler und enger, so dass sich die Blutversorgung verschlechtert. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Gefäßverschluss, der fatale Folgen haben kann.

Einfache Maßnahmen können die Gefäße schützen

Den klassischen Herz-Kreislauf-Leiden im Alter kann man mit einer gesunden Lebensweise aber oft effektiv vorbeugen, auch wenn bereits erste Erkrankungen vorliegen. „Schon mit wenigen Verhaltensänderungen lassen sich im Gefäßschutz große Erfolge erzielen. Mit einer gesunden Ernährung sowie ausreichend Bewegung lassen sich allein fast zwei Drittel der koronaren Ereignisse vermeiden“, weiß Dr. Hans-Joachim Christofor, Kardiologe aus Bochum.

Also runter vom Sofa und raus zum Wandern, Walken, Joggen oder Radfahren. Auch Schwimmen und Indoor-Sport tun der Durchblutung gut – Hauptsache, man ist regelmäßig aktiv.

Bei der Ernährung sind Gemüse, Obst, Nüsse und Vollkornprodukte vorteilhaft, ergänzt durch Fisch und pflanzliche Öle, Milchprodukte und Fleisch in Maßen. „Dazu bieten moderne wissenschaftliche Erkenntnisse weitere Perspektiven zum aktiven Gefäßschutz“, erklärt Christofor. So zeigten Studien mit der Nahrungsaminosäure Arginin, dass diese bei regelmäßiger Einnahme die Gefäßfunktionen und die Durchblutung verbessern kann.

Weniger Kilos und keine Zigaretten

Bewegung und gesunde Ernährung sind auch die besten Waffen gegen Übergewicht, das einen erheblichen Risikofaktor für „Alterskrankheiten“ darstellt. Schon eine relativ geringe Gewichtsreduktion kann hier oft positive Effekte haben. Ebenso wie von überschüssigen Kilos sollte man sich außerdem von Zigaretten verabschieden. Denn ein Rauchstopp beendet nicht nur die schädlichen Auswirkungen des Qualms auf die Gefäße, diese können mit der Zeit sogar wieder elastischer werden.


Thema zum Herunterladen (PDF)

PRO ACTIV Reha-Technik GmbH

Klumpp Insektenschutz

SR Hörakustik

Linder Sanitär - Heizung - Solar

Pavel Hörgeräte Balingen GmbH

Stephen Zundel

SENIOR@HOME24

Seniorenbetreuung Lebherz

Zollern-Alb Golfanlagen GmbH & Co. KG

Brösamle Immobilien

wende.punkt GmbH & Co. KG

Dittmann Immobilien e.K.

Diesen Artikel teilen:
Ähnliche Artikel