Handball

„Genau das haben wir gesucht“: VfL Pfullingen holt HBW 2-Kreisläufer Silas Wagner

10.02.2024

von Pressemitteilung

„Genau das haben wir gesucht“: VfL Pfullingen holt HBW 2-Kreisläufer Silas Wagner

© Eibner

Silas Wagner war auch schon für den HBW 1 im Einsatz.

Silas Wagner wird den HBW Balingen-Weilstetten 2 im Sommer verlassen. Der 23-Jährige schließt sich dem Drittliga-Konkurrenten VfL Pfullingen an.

Der erste Neuzugang des VfL Pfullingen für die neue Saison 2024/2025 steht fest. Mit Silas Wagner kommt ein junger Kreisläufer vom HBW Balingen-Weilstetten 2 nach Pfullingen.

Wagner lernte das Handballspielen bei der Spvgg Mössingen, ehe er in der C-Jugend zur JSG Balingen-Weilstetten wechselte. Im Aktivenbereich spielte der heute 23-Jährige zunächst für den TV Weilstetten und dann für den HBW Balingen-Weilstetten 2. Mehrfach stand der Mössinger, der im Sommer sein Masterstudium der Sportwissenschaften an der Universität Tübingen beenden wird, auch im Kader der Balinger Bundesliga-Mannschaft.

Mehrere Gründe für den Wechsel

Jetzt folgt der Schritt zum VfL Pfullingen. Dieser hatte den 1,90 Meter großen Kreisläufer schon länger auf dem Schirm. „Es ist so, dass wir Silas schon seit mehreren Jahren beobachtet haben. Nachdem er sich nach der A-Jugend noch für den HBW 2 entschieden hat, sind wir jetzt umso froher, dass wir ihn zum VfL Pfullingen lotsen konnten. Er wird die Lücke, die Julian Mühlhäuser hinterlassen wird, mit seinen Qualitäten gut schließen“, erklärt Simon Tölke, Sportlicher Leiter des VfL Pfullingen. „Silas ist zwar noch ein junger, aber gleichzeitig schon etablierter Drittliga-Kreisläufer. Er passt voll und ganz in unser Anforderungsprofil. In der Abwehr kann er im Innenblock decken und auch im Angriff ist er stark. Genau das haben wir gesucht“, fügt Tölke hinzu.

Für Silas Wagner gab es mehrere Gründe, sich dem VfL Pfullingen anzuschließen: „Zum einen ist der VfL Pfullingen als etablierter Drittligist mit traditionsreichem Umfeld ein sehr interessanter Verein. Es freut mich, dass ich die Möglichkeit habe, dort ab dem Sommer Handball zu spielen. Zudem sind die Rahmenbedingungen mit meinem Wohnort in Mössingen und meinem Studium in Tübingen sehr gut. Außerdem beende ich im Sommer meinen Master und somit kommt auch beruflich ein neuer Abschnitt. Der Zeitpunkt ist also gut, um Handballerisch nochmal was Neues zu probieren. In Pfullingen sehe ich die optimale Möglichkeit, die nächsten Schritte zu gehen“, so Wagner.

Vorfreude auf die Heimspiele

Zum einen möchte er sich in Pfullingen individuell weiterentwickeln, zum anderen möchte er mit dem VfL eine gute Rolle in der 3. Liga spielen und so viele Siege wie möglich holen. Am meisten freut sich Wagner auf die Heimspiele in der vollen Kurt-App Halle.

„Ich habe es in den letzten Jahren oft genug als Gegner mitbekommen, wie schwierig es ist, dort zu bestehen. Umso mehr freue ich mich, in Zukunft mit diesem Publikum im Rücken möglichst viele Heimsiege zu feiern!“ Einen Vorgeschmack von Silas Wagner bekommen die VfL-Fans am 2. März 2024. Da ist Wagner mit dem HBW Balingen-Weilstetten 2 zum Derby in der Kurt-App Halle zu Gast.

Diesen Artikel teilen: