Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Gelungene Generalprobe: TSG Balingen schlägt im finalen Testspiel den SSV Reutlingen mit 4:1

23.07.2019

Von Daniel Drach

Gelungene Generalprobe: TSG Balingen schlägt im finalen Testspiel den SSV Reutlingen mit 4:1

© Moschkon

Die TSG Balingen gewinnt ihr finales Testspiel vor dem Saisonstart gegen den SSV Reutlingen mit 4:1.

Für die TSG Balingen stand am Montag die Generalprobe für den Regionalliga-Auftakt am Wochenende an. Bevor die Eyachstädter am Samstag nach Frankfurt reisen, bezwangen sie den SSV Reutlingen mit 4:1 (0:1).

Nach fünf Wochen intensiver Vorbereitung, fünf Testspielen und einem Turnier steigt am Samstag (14 Uhr) der ersehnte erste Spieltag der zweiten Balinger Regionalliga-Saison. Dann reisen die TSG-Kicker zum FSV Frankfurt.

Einen letzten Härtetest absolvierte das Team um Trainer Ralf Volkwein am Montag in Epfendorf – mit dem Klassiker gegen den Oberligisten SSV Reutlingen.

Zwei Niederlagen gegen Drittligisten

Bisher hatte das neu formierte Balinger Team bereits einmal gegen einen Oberligisten geprobt: beim 5:2 im ersten Testspiel gegen den SGV Freiberg.

Danach folgten Standortbestimmungen gegen zwei Drittligisten. Im Rahmen des Trainingslagers in Südtirol verloren die Eyachstädter gegen die Spvgg Unterhaching mit 1:4, wenige Tage später mussten sie sich der SG Sonnenhof Großaspach mit 0:1 geschlagen geben.

Nach einem durchwachsenen Auftritt beim Blitzturnier in Rielasingen-Arlen spielte Balingen am vergangenen Wochenende bei der gegen den A-Ligisten FC Pfeffingen – im Rahmen des 100. Geburtstags des FCP. Dabei siegte die Volkwein-Truppe fast schon standesgemäß mit 10:0.

Duell mit dem Lokalrivalen aus Reutlingen

Nun wartete mit dem Spiel gegen Reutlingen noch mal ein etwas ernstzunehmender Gradmesser auf den Viertligisten. Auch hierbei handelte es sich um ein Einlagespiel: Der gastgebende SV Harthausen feierte sein 70-jähriges Bestehen.

Während die Terminierung des Derbys für die Balinger jedoch eher ungelegen kam, war es für den SSV – der erst eine Woche später in den Ligaspielbetrieb startet – das nächste Vorbereitungshighlight. Immerhin duellierte er sich Mitte Juli mit dem 1. FC Köln (1:5).

SSV erzielt das erste Tor

Gestern Abend waren es zunächst die Reutlinger, welche in Führung gehen konnten: In der 20. Minute stellte der SSV in Person des Ex-TSG-Spielers Onesi Kuengienda auf 1:0.

Zwar traf auch der Regionalligist – nach einem punktgenauen Anspiel von Lukas Foelsch netzte Patrick Lauble – doch der Unparteiische entschied auf Abseits. So blieb es zur Halbzeit beim 1:0 für den SSV.

Starke sechs Minuten

Im zweiten Durchgang gelang den Balingern durch Kaan Akkaya der Ausgleich (49.). Letztlich reichten dann starke sechs Minuten für die endgültige Wende. Zwischen der 67. und der 73. Minute musste Reutlingen gleich drei Gegentreffer hinnehmen.

Dabei erzielte Neuzugang Denis Epstein per Kopf sein erstes Tor im TSG-Dress – zum 2:1.

Anschließend trafen noch Daniel Seemann und Lauble. Am Ende siegten die Eyachstädter ungefährdet mit 4:1.

Diesen Artikel teilen: