Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Geißbühl ist als Standort für neuen Sportplatz in Meßstetten im Gespräch

22.11.2019

Von Volker Schweizer

Geißbühl ist als Standort für neuen Sportplatz in Meßstetten im Gespräch

© Alfred Sauter

Werner Bitzer, der stellvertretende Vorsitzende des Fußballvereins Meßstetten, machte sich in der Bürgerfragestunde für ein Alternativspielfeld stark, sollte der Standort Eichhalde kippen. Ohne einen Platz seien der Spielbetrieb, die Finanzen und die Jugendarbeit gefährdet.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) will die Sportflächen der früheren Zollernalb-Kaserne an die Stadt Meßstetten verkaufen.

Über die aktuelle Entwicklung wurden die Gemeinderäte schon vor der gestrigen Sitzung von Bürgermeister Frank Schroft eingeweiht. Details gab er nun auch in der Öffentlichkeit preis. Die Maxime, dass Bundesbedarf immer Vorrang habe, gelte nicht mehr. Nachdem nun auch die Bundespolizei das Gelände für Ausbildungszwecke nicht nutzen wolle, „ist es der Bima zu bunt geworden“. Seit einigen Tagen lieg...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: