Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Geislingen richtet den 62. Landesschützentag aus und begrüßt über 1000 Schützen

09.05.2019

Von Claudia Renz

Geislingen richtet den 62. Landesschützentag aus und begrüßt über 1000 Schützen

© Claudia Renz

Seit zwei Jahren laufen beim Geislinger Schützenverein die Vorbereitungen für den 62. Landesschützentag. Das Orgateam kam dieser Tage erneut zusammen.

Der Schützenverein hat vor zwei Jahren den Zuschlag für die Ausrichtung dieses großen Events erhalten und bereitet sich seither darauf vor. Um elf Uhr bewegt sich ein sehenswerter Umzug durch die Stadt.

Seit nunmehr 55 Jahren ist der Schützenverein Geislingen ein Aushängeschild in der örtlichen Vereinslandschaft. Die Schützen leisten einen wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit und repräsentieren die Tradition des Schießsports mit Sorgfalt und Zuverlässigkeit.

Der Württembergische Schützenverband 1850 ist der älteste von insgesamt 20 Mitgliedsverbänden des Deutschen Schützenbundes. In den vergangenen Jahren war der Geislinger Schützenverein schon mehrfach Ausrichter von Bezirks- und Kreisschützentagen und auch das Schützenfest mauserte sich zum Publikumsmagneten über die Stadtgrenzen hinaus. Dieses Jahr legt der Schützenverein noch eine Schippe drauf und lädt am nächsten Samstag zum 62. Landesschützentag nach Geislingen ein.

Diese besondere Veranstaltung, deren Ausrichtung nicht jedem Verein zugesprochen wird, ist eine besondere Ehre für den Verein und die Schützinnen und Schützen fiebern diesem Tag mit Freude entgegen.

Vor zwei Jahren schon erhielten die Geislinger den Zuschlag und genau so lange planen und organisieren die Verantwortlichen auch schon. Die letzten Feinheiten stehen jetzt noch auf der Agenda, bevor das Event am Samstag lautstark mit den Böllerschützen eröffnet wird. Ein weiteres Highlight, das nur alle zwei Jahre stattfindet, ist der große Schützenumzug am Samstag, zu dem sich bereits 60 Fahnenabordnungen angemeldet haben.

Über 1000 Schützen werden erwartet

„Wir rechnen mit über tausend Teilnehmern, die aus Mitgliedsvereinigungen, Ehrenmitgliedern und Fahnenabordnungen des württembergischen Verbandes bestehen und freuen uns riesig diese und natürlich auch alle Gäste aus nah und fern in Geislingen begrüßen zu dürfen“, bestätigen Oberschützenmeister Ottmar Hörter und sein Organisationsteam.

Geislingen richtet den 62. Landesschützentag aus und begrüßt über 1000 Schützen

© Wolfgang Renz

Schützen des Geislinger Schützenvereins.

„Da ist wirklich jede helfende Hand gefragt, doch meine Vereinsmitglieder lassen mich nicht im Stich“, ist sich der Vereinschef sicher. Rund 60 Helfer, darunter alle Aktiven und die nicht wegzudenkenden Schützensenioren, halten zur Stange und wollen ihren Verein bestens repräsentieren.

Ein umfangreiches Programm

Traditionell beginnt der 62. Landesschützentag des Württembergischen Schützenverbandes mit einem Empfang der Stadt Geislingen mit Bürgermeister Oliver Schmid an der Spitze. Neben den Ehrengästen aus Wirtschaft, Sport und Politik haben auch Landrat Günther-Martin Pauli und die Wirtschaftsministerin des Landes, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, ihre Teilnahme zugesagt.

Der Samstag startet bereits um 10.30 Uhr mit der Aufstellung des Schützenumzugs in der Auenstraße. Um elf Uhr setzt sich, wie Hörter betont, sehenswerter Umzug Richtung Schlossparkhalle in Bewegung. „Neben den prächtigen Fahnen sind viele historische, aber auch moderne Schützenvereine anwesend und dürfen bestaunt werden“, kündigt der Oberschützenmeister an.

Die Delegierten tagen

Einzig und allein das Wetter macht den Verantwortlichen etwas Sorge, die für ihre Gäste neben der Schlossparkhalle zusätzlich ein Zelt aufstellen werden. Mit einer Feierstunde samt Fahneneinmarsch, Bannerübergabe, Ansprachen, Musikstücken des Musikvereins Geislingen, Gesprächsrunden, Ehrungen verdienter Mitglieder und der Delegiertenversammlung mit einer straffen Tagesordnung gestaltet sich der Samstagnachmittag. Am Abend werden die Teilnehmer des 62. Landesschützentages ihre Heimreise antreten.

Das Landesbanner, die Fahne des Landesschützenverbandes, bleibt dagegen für ein Jahr in der Sonnenstadt. Damit repräsentiert der rührige Geislinger Schützenverein den Landesverband bei bundesweiten Events, bis das Banner im nächsten Jahr an den nächsten Ausrichter überreicht wird.

Diesen Artikel teilen: