Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Gauturntag in Geislingen: Turngau Zollern-Schalksburg hat viel bewegt

27.07.2020

Von Rolf Schatz

Gauturntag in Geislingen: Turngau Zollern-Schalksburg hat viel bewegt

© Rolf Schatz

Die wiedergewählten Präsidiumsmitglieder mit dem Gaupräsident des Turngaues Hohenzollern, Josef Baumgärtner (vorne links), dem Vizepräsidenten des Schwäbischen Turnerbundes (STB) Matthias Ranke (Zweiter von links vorne) und Turngaupräsident Jürgen Koch (Vierter von links).

Für den Vorsitzenden des TSV Geislingen und Präsidenten des Turngaus Zollern-Schalksburg, Jürgen Koch, war es eine Freude, den Gauturntag am vergangenen Freitag im Bürger- und Vereinshaus Harmonie ausrichten zu können. Vertreter aus rund 17 Turngauvereinen wohnten der Hauptversammlung für die Jahre 2018 und 2019 bei. Das Thema Bewegung bleibt ein Dauerbrenner.

Die Berichte der Präsidiumsmitglieder zeigten, dass die zurückliegenden zwei Jahre den Sportlern im Turnen, Gymnastik, Mehrkampf, Rasenkraftsport sowie auch im Kinderbereich große Erfolge eingebracht haben. Diese positive Entwicklung in den vergangenen vier Jahren sei der erfolgreichen Arbeit des Turngau-Präsidenten zuzuschreiben, so das Fazit.

Koch konnte unter den Gästen auch den Vizepräsidenten des Schwäbischen Turnerbundes, Matthias Ranke, den Gaupräsidenten des Turngaues Hohenzollern, Josef Baumgärtner, sowie Geislingens stellvertretenden Bürgermeister Torsten Acker begrüßen.

Es wurden Veranstaltungen abgesagt

„Gemessen an der Mitgliederzahl sind wir der größte Fachverband im Sportkreis Zollern-Alb“, betonte Koch. Corona habe die Arbeit des Turngaus extrem beeinflusst; es wurden alle Veranstaltungen bis zur Sommerpause abgesagt. Schmerzhaft war die Absage des geplanten Bundesligawettkampfs in Meßstetten und des Stauseepokals.

Verband ist virtuell unterwegs

Es gab zahlreiche virtuelle Konferenzen, so dass die Vereine stets informiert waren. „Mit dem neuen Konzept zur Ausrichtung des Gauturn- und Gaukinderturnfestes im jährlichen Wechsel an den Standorten Balingen, Hechingen und Albstadt befinden wir uns auf dem richtigen Weg“, meinte Koch.

Nach technischen Auswertungsproblemen beim Erstellen der Siegerlisten beim Gaukinderturnfest 2018 in Hechingen habe man das Verfahren komplett umgestellt, beteuerte Koch. So habe das letztjährige Gaukinderturnfest in Albstadt zu schlankeren Vorbereitungen geführt und einer steigenden Teilnehmerzahl von rund 450 Kindern.

Koch appelliert, an einem Strang zu ziehen

Er appellierte jetzt schon an die helfenden Vereine sowie an die Städte Balingen, Hechingen und Albstadt, künftig an einem Strang zu ziehen. Erfreulicherweise entwickle sich der jährliche Gaufrauentag und die Turngaugala zu einem Publikumsmagneten mit einem sportlichen Spitzenprogramm. „Hier sind wir auf dem richtigen Weg“, ist sich Koch sicher.

Vier Pilotgemeinden

Er befasste sich noch mit dem Thema Bewegung. Laut Gesundheitsbericht BW aus dem Jahr 2016 hätten über 32 Prozent er Fünfjährigen grobmotorische Auffälligkeiten. Die vier Kommunen Bitz, Rosenfeld, Rangendingen und Geislingen hätten sich für die Einführung des Bewegungspasses als Pilotgemeinden gemeldet.

Koch bedankte sich bei dem Präsidiumsmitglied Freizeit- und Gesundheitssport Karl Saile. „Unser Turngau zeichnet sich neben dem Geräteturnen auch durch die Sportgymnastik aus“,führte er weiter aus. Setze man die Größe des Turngaus ins Verhältnis zu den Ligamannschaften, nehme der Turngau einen der vordersten Plätze ein.

„Hier wird in den Vereinen tolle Arbeit geleistet, dies zeigt sich unter anderem auch der Aufstieg unserer Turnerinnen der TSG Balingen in die dritte Bundesliga“, lobte Koch.

Die Aufgaben sind verteilt

Mit den Wettkampfverantwortlichen im P-Stufen Bereich Katharina Weber (TSV Meßstetten), Sebastian Seifriz (SV Dotternhausen), und den beiden Mehrkampfverantwortlichen (Alice Thoma und Rudi Hotz (beide TSV Ebingen) den Kampfrichterwarte/in Marco Wahr (TSV Geislingen) und Denise Seemann (TSG Balingen) und Gloria Schmidberger (TG Schömberg) stehe das Untergerüst des Wettkampfsportes, sagte Koch.

Für die Gymnastikwettkämpfe ist Jenny Haselmeier (TV Schwenningen) und Jasmin Schairer (TV Truchtelfingen) verantwortlich, die auch seit Beginn dieses Jahres vorbildlich die Turngaugeschäftsstelle leitet.

Auch Facebook wird bedient

James Lausmann (TSV Bisingen) organisiert die Wettkämpfe im Steinstoßen und Schleuderball. Das Amt Vizepräsident Gesundheit und Freizeit besetzt weiterhin Karl Saile. Arne Koch und Johannes Schreiber (beide TSV Geislingen) übernehmen die Auswertung der Wettkämpfe, Heinz Roth (TSV Meßstetten) ist für die Senioren verantwortlich, Monika Surges (TV Winterlingen) als Gaufrauentag-Verantwortliche und Stefanie Böhler (TV Truchtelfingen) kümmert sich um Facebook.

Turngaugala ist geplant

Für September plant der Turngau die Gaumannschaftsmeisterschaften P-Stufen in Meßstetten und für November die Turngaugala, vorausgesetzt Corona macht dem Gau keinen Strich durch die Rechnung, so Koch.

Er sprach noch den Sponsoren, seinen Mitarbeitern im Turngau-Präsidium und Hauptausschuss, Vorständen, TG Vereinen, Übungsleitern und Trainern sowie den Bürgermeistern und dem Landrat seinen Dank aus.

Die Finanzen sind gut

Präsidiumsmitglied Finanzen Hendrik Rohm berichtete über die stabile finanzielle Lage der beiden zurückliegenden Jahre. Die Kassenprüfer Wolfgang Müller und Dieter Payean bescheinigten ihm eine korrekte Kassenführung.

Die Entlastung für das Turngau-Präsidium, den Hauptausschuss und den Finanzreferenten führte der Vizepräsident des Schwäbischen Turnerbundes (STB) Matthias Ranke durch.

Ranke kündigte an, dass es sein Ziel sei, dass der Verband in Zukunft stärker an die Turngaue und Vereine heranrückt. Einstimmig wurde eine moderate Erhöhung der Turngauumlage beschlossen.

Ein Amt wird nicht besetzt

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Turngaupräsident Jürgen Koch; Vize Norbert Fritsch; Präsidiumsmitglied Finanzen Hendrik Rohm; Präsidiumsmitglied Vereine Jürgen Kathofer; Präsidiumsmitglied Jugend Daniel Hülse; Kassenprüfer: Dieter Payean und Wolfgang Müller; Präsidiumsmitglied Freizeit und Gesundheitssport: Karl Saile; Präsidiumsmitglied Wettkampfsport konnte nicht besetzt werden und bleibt vakant.

Diesen Artikel teilen: