Fünf Tage volles Programm: Das 23. Hohenzollern Reitturnier in Bisingen hat begonnen

Von Larissa Bühler

Das Hohenzollern Reitturnier ist eröffnet. Am Mittwoch standen im Bisinger Ortsteil Steinhofen die ersten Prüfungen auf dem Programm. Noch bis Sonntag herrscht Hochbetrieb.

Fünf Tage volles Programm: Das 23. Hohenzollern Reitturnier in Bisingen hat begonnen

Das Hohenzollern Reitturnier hat begonnen.

Der Auftakt ist erfolgt. Die Organisatoren hatten sich etwas besseres Wetter gewünscht. „Aber den Reitern ist es egal“, meinte Turnierorganisatorin Catrin Meiser-Feyrer und grinste.

Die kamen auch so schon zahlreich zum ersten Turniertag und lieferten direkt gute Leistungen. Zudem übergab der Winterlinger Andy Witzemann ein Holzpferd an den Bisinger Kindergarten.

Jeden Tag Highlights

Am Donnerstag geht es weiter, schon um 8.30 Uhr steht die erste Prüfung – ein Springen der Klasse M* – auf dem Programm. Das erste S*-Springen des Turniers ist um 14.30 Uhr geplant. Ab 19.30 Uhr wartet zum Abschluss dann noch das Hindernisfahren.

Am Freitag geht es ebenfalls ab 8.30 Uhr los, neben Springprüfungen stehen da noch einmal Hindernisfahren (19.30 Uhr) und auch der Boso Reitbiathlon (21 Uhr) auf dem Plan.

Dressur und Voltigieren am Samstag

Start am vierten Turniertag ist dann wieder um 8.30 Uhr, am Samstag wartet dann auch der Grand Prix de Dressage (16.30 Uhr), die Voltigierprüfung (18.30 Uhr) – und die vierte Qualifikationsrunde zum BW-Bank-Cup (20.15 Uhr).

Am Sonntag ab 8.30 Uhr gehen noch sechs Prüfungen über die Bühne. Den Abschluss bildet der Große Preis der Sparkasse Zollernalb, eine Springprüfung der Klasse S*** mit Siegerrunde.

„Eigentlich gibt es jeden Tag ein neues Highlight“, kann sich Meiser-Feyrer nicht festlegen. An allen Turniertagen werden in Bisingen zahlreiche Zuschauer erwartet.