Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Führungen und Vorführungen: Die Firma Interstuhl in Tieringen öffnete ihre Pforten

07.07.2019

von Werner Lissy

Führungen und Vorführungen: Die Firma Interstuhl in Tieringen öffnete ihre Pforten

© Werner Lissy

Die Ausbilder von Interstuhl standen den interessierten Besuchern Rede und Antwort.

Im Rahmen des Dorffestes, das viele Attraktionen zu bieten hatte, hat der Büromöbelspezialist Interstuhl seine Produktion am Hauptstandort in Tieringen mit einem Tag der offenen Tür präsentiert. Geschäftsführer Joachim Link stellte bei einer Pressekonferenz den Gästen den Werdegang, die Innovation und die Visionen des Unternehmens vor.

Mit viel Leidenschaft, Mut und unternehmerischem Weitblick bauten im Jahre 1961 Wilhelm und Werner Link in der Dorfschmiede ihren ersten Stuhl und veränderten damit die Arbeitswelt.

Schmiedehandwerk hat Tradition

Das Schmiedehandwerk hatte in der Familie Link seit 1731 Tradition, doch in Zeiten des Wirtschaftswunders suchten Vater Wilhelm Link und sein Sohn Werner ihre Chance in der boomenden Textilindustrie der Region. Näherinnen wurden gebraucht und für diese wurden viele, viele Stühle benötigt.

Erfolgreicher Weg wird konsequent weitergegangen

Über die folgenden fast sechs Jahrzehnte bauten die Gründer zusammen mit der Schwester von Werner Link, Lenore Link, und vor allem mit vielen engagierten Mitarbeitern das heute international erfolgreiche Unternehmen auf. Helmut und Joachim Link, die seit 2010 als geschäftsführende Gesellschafter Interstuhl in der zweiten Generation leiten, gehen den erfolgreichen Weg konsequent weiter.

Pro Jahr rund 1,2 Millionen Stühle und Büromöbel

Auf 70.000 Quadratmetern werden hier im Jahr rund 1,2 Millionen Stühle und Büromöbel gefertigt. Weitere Fertigungsstandorte befinden sich in der Slowakei und in Mexiko. Mit Vertriebsniederlassungen weltweit ist das Unternehmen mit seinen beiden Marken Interstuhl (Lösungen für die Büroausstattung) und Bimos (Sitzlösungen für die Industrie und Labore) auf allen relevanten Märkten aktiv.

„Unser Herz schlägt hier in und für Tieringen“

„Unser Herz schlägt hier in und für Tieringen“, betonte Joachim Link. Um ein weiteres räumliches Wachstum für die Fertigung zu ermöglichen, kämpfen die Unternehmer – zusammen mit der benachbarte Firma Mattes & Ammann – um die Verlegung der Landesstraße L 440, um Platz für neue Gebäude zu bekommen.

Nach vielen Gesprächen mit der Stadt, dem Kreis und dem Land ist der neue Bebauungsplan nun genehmigt und die Verlegung der Straße beschlossen.

Dem Ort und der Region treu bleiben

„Ich danke dem großen Engagement der Mitbürger von Tieringen und den politischen Verantwortlichen, dass sie uns bei unseren Wachstumsplänen unterstützen“, sagte Joachim Link. „Wir versprechen, dass wir dem Ort und der Region weiterhin treu bleiben und mit unserem geplanten Wachstum dem Wohlstand unserer Mitbürger steigern werden.“

Fotostrecke
/

© Werner Lissy

© Werner Lissy

© Werner Lissy

© Werner Lissy

© Werner Lissy

© Werner Lissy

Bei der Finanzierung wünscht sich Joachim Link jedoch noch mehr Engagement von Kreis und Land: „Die Verlegung der Landesstraße verbessert die Wohnqualität, schafft Arbeitsplätze und dient langfristig allgemeinen gesellschaftlichen Interessen. Deshalb ist eine neue Landesstraße 440 notwendig und förderungswürdig.“

Blick hinter die Kulissen

Neben der Besichtigung der Produktion, in der viele Materialien wie Stahl, Aluminium, Textilien, Leder, Holz und Schaumstoffe verarbeitet werden, hatten die Besucher des Tags der offenen Tür auch die Möglichkeit, die Interstuhl-Arena, Ausstellungsraum und Fortbildungszentrum des Unternehmens, zu besichtigen.

Zudem boten Vorführungen in der Interstuhl Schmiede die Gelegenheit, die Geschichte – vom Hufschmied zum internationalen Stuhlproduzenten – auf einprägsame Art und Weise erleben. Und der ein oder andere konnte in der Schmiede selbst sein Schmiedetalent testen.

Diesen Artikel teilen: