Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

„Füchse“ unterliegen Weinsberg: Nur eine Hälfte auf Augenhöhe

02.02.2020

Von Daniel Drach

„Füchse“ unterliegen Weinsberg: Nur eine Hälfte auf Augenhöhe

© Moschkon

Auch 13 Treffer von Nick Single (am Ball) reichten nicht für Zählbares.

Starke Weinsberger ließen gegen dezimierte „Füchse“ nichts anbrennen. Der TVW verlor nach der Pause den Anschluss.

Dass die Trauben in Weinsberg hoch hängen würden, war den Weilstettern bereits im Vorfeld bewusst. Zwar verkauften sich die personell gebeutelten „Füchse“ ordentlich, unterlagen aber mit 25:34.

Weilstetten erwischt Blitz-Start

Das TVW-Trainergespann René Wismar und Sascha Ilitsch musste auf gleich fünf Stammkräfte verzichten. Neben den verletzten Daniel Weckenmann und Benjamin Kipp fehlten Zappa Single und Micha Kübler studienbedingt – Felix Saueressig musste krankheitsbedingt passen.

Dennoch starteten die Weilstetter stark in ihr Gastspiel beim TSV Weinsberg. Nick Bischoff und Nick Single warfen die Gäste mit 2:0 in Front (3. Minute). Auch in der Folge behielten die „Füchse“ die Oberhand, konservierten den Zwei-Tore-Vorsprung und legten beim 6:3 durch Single gar nach (10.).

Singer sieht Rot

Bis zum 9:6 durch A-Junior Jason Ilitsch konnte der TVW den Abstand wahren (15.), dann kamen die Hausherren mit drei Toren in Serie allerdings wieder zum Ausgleich (9:9/18.).

Danach sah Tim Singer auch noch die Rote Karte (22.). Zwar gingen die Gäste beim 13:14 durch den am Ende 13-fachen Torschützen Single noch mal in Front (24.), doch letztlich lagen die Weinsberger zur Pause mit 16:15 vorne.

„Füchse“ zollen Tribut

Nach dem Seitenwechsel mussten die Weilstetter dann schnell abreißen lassen. Mit einem 4:0-Lauf setzten sich die Hausherren auf 21:16 ab (38.). Binnen 15 Sekunden verkürzten Felix Narr und Single noch mal auf 18:21, doch danach kam den TSV zu vier weiteren Toren in Serie (25:18/42.).

Nun ging den „Füchsen“ die Kraft aus. Zehn Minuten vor dem Ende machten es die Gastgeber beim 29:19 zweistellig, die Partie war entschieden. Letztlich sorgte Bischoff kurz vor dem Ende mit dem 25:34-Schlusspunkt zumindest noch für etwas Ergebniskosmetik.

TV Weilstetten: Makowski, Baumeister; Nick Single (13/7), Jason Ilitsch (4), Bischoff (3), Eric Single (3), Narr (1), Wagner (1), Fabian Mayer, Naumann, Singer, Lösch.

Spielfilm: 2:4, 6:9, 11:11, 16:15 – 21:16, 25:18, 29:19, 34:25.

Diesen Artikel teilen: