Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Turnen

Frostiges Kräftemessen: Mehrkämpfer machen es bei den Gaumeisterschaften spannend

07.05.2019

Von Rolf Schatz

Frostiges Kräftemessen: Mehrkämpfer machen es bei den Gaumeisterschaften spannend

© Moschkon

Leni Maier vom TV Winterlingen gewann einen Gautitel im Jahnwettkampf.

Kalt war es im Hechinger Weiherstadion, in dem die Mehrkämpfer (Schüler und Jugend) bei den diesjährigen Gaumeisterschaften ihre Leichtathletikdisziplinen absolvierten. Spannende Wettbewerbe gab es trotzdem. Komplett in der Halle durften die Turner beim Bezirksfinale der P-Stufen ihre Wettkämpfe austragen.

Starke Leistungen zeigten die Teilnehmer bei den Mehrkampfmeisterschaften des Turngaus Zollern-Schalksburg am Sonntag. 72 Turner traten in Hechingen an. Die meisten Titel räumte der TSV Ebingen räumt ab.

In den Mehrkämpfen schnappte sich der Verein aus Albstadt in acht Wettbewerben vier Siege. In diesen stand neben den Turngeräten Boden, Sprung und Reck beziehungsweise Stufenbarren auch die Leichtathletikdisziplinen Laufen, Weitsprung und Schlagball respektive Kugelstoßen auf dem Programm.

Die Temperaturen waren im Weiherstadion, in dem die Leichtathletik-Wettkämpfe ausgetragen wurden waren niedrig, doch den Ebingerinnen schien das zu liegen.

Ordentlicher Vorsprung

Julia Pochlopien gewann den Mehrkampf der Altersklasse Juti E 8 mit 59,84 Punkten. Der Vorsprung auf die zweitplatzierte Sofia Steidle (TSV Meßstetten/54,68) war mit 5,16 Zählern ordentlich. Auf Rang drei landete Beatrice Vorrath (TV Winterlingen) mit 54,46 Punkten.

In der Juti 9 war das Treppchen fest in Ebinger Hand. Emma Mayer (63,02) verwies Sophie Fink (60,66) und Alina Kibler (59,16) auf die Plätze zwei und drei. Auch bei den Juti D 10 hatte eine Albstädterin am Ende die Nase vorn.

Lilly Mauz (66,25) erreichte an den drei Geräten die höchsten Wertungen dieser Klasse, in der Leichtathletik waren andere zwar etwas besser, letztlich ging der Titel aber an Mauz. Dahinter reihte sich Enya Reinhardt (TV Winterlingen/65,92) mit nur 0,33 Punkten Rückstand ein. Den dritten Platz sicherte sich Melda Budak (TSV Ebingen/62,71).

Hauer dominiert in der C 12

Unterdessen dominierte die Ebingerin Lena Hauer den Mehrkampf der Juti C 12. Mit 72,33 Zählern sicherte sie sich Rang eins vor Carmen Schmitzer (TV Hechingen/67,30) und Emely Maier (TV Winterlingen/67,18).

In den Jahnwettkämpfen, bei denen zusätzlich auch geschwommen wurde, standen die Albstädterinnen Emma Mayer (Juti E 9/54,54), Leonie Hoh (Juti D 11/58,01), Luise May (Juti C 12/61,21) und Lena Rominger (Juti C 13/61,50) auf Platz eins.

Vier Titel für Winterlingen

Auch der TV Winterlingen durfte sich über Titel freuen. Im Mehrkampf der Juti F 7 kam es zu einem Zweikampf zwischen Jula Bitzer (49,64) und Lea Wagner (44,40), den Bitzer für sich entschied.

Auch im Jahnwettkampf der Juti D 10 belegte der TVW mit Leni Maier (57,48) und Lucy Bitzer (55,95) die Plätze eins und zwei. Dritte wurde Stefanie Sauter (TSV Ebingen/51,84).

Aus Winterlingen stammten auch die einzigen beiden männlichen Teilnehmer der Gaumeisterschaften. Da am selben Tag auch das Bezirksfinale in Bingen stattfand, war die Betieligung bei den Jungs sehr gering. So bestritten Maximilian Möck (Jutu E 9/38,09) und Marius Stauß (Jutu D 10/51,07) jeweils einen einsamen Jahnwettkampf.

Derweil sicherte sich Hechingen in den Mehrkämpfen dank Samira Wiegelmann (Juti C 13/70,18) und Maja Steck (Juti B 14/15), die 68,36 Punkte verbuchte, zwei Titel. Luisa Schwarz (62,93) vom TSV Meßstetten siegte in der Juti D 11 vor Lynn Geiser (TV Winterlingen/62,89) und Marie-Sofie Buhl (TSV Meßstetten/61,48).

„Es hat in allen drei Wettkampfstätten alles bestens geklappt, alles ging reibungslos über die Bühne und es gab spannende Wettkämpfe zu sehen“, resümierte Rudi Hotz aus dem Organisationsteam der Gaumeisterschaften.

21 Startplätze für das Landesfinale

In Bingen buhlten derweil am Wochenende die Turner beim Bezirksfinale um die Tickets für das Landesfinale, das am 18. und 19. Mai in Gärtringen ausgetragen wird. Für das Landesfinale qualifizierten sich bei den Mädchen jeweils die ersten Vier und bei den Jungs die besten Sechs jeder Altersklasse.

Der Turngau Zollern-Schalksburg löste insgesamt acht Tickets bei den Mädels, 13 Startplätze ergatterten die männlichen Athleten.

Gleich zu Beginn des Wetkamfes am Samstag herrschte große Freude im Lager des TSV Ebingen. In der AK 8 erreichte Julia Pochlopien mit 55,95 Punkten den zweiten Platz. Einen furiosen Auftakt legte auch die TSG Balingen hin.

Mit Anna-Maria Netzer in der AK 10 stellte die TSG die gesamte Konkurrenz in den Schatten und holte sich mit 59,85 Zählern den Sieg. Dicht auf den Fersen folgte ihr die Ebingerin Stefanie Sauter (58,60 Punkte). Die Bronzemedaille ging an Kristina Tortora (TSG Balingen/58,10), Vereinskollegin Cosima Lork (57,95) belegte Rang vier.

Den vierten Platz sicherte sich auch die Albstädterin Alina Kibler (55,90) in der AK 9. Mit nur 0,10 Zählern Rückstand musste sie den dritten Platz Linnea Sum (TV Spaichingen) überlassen.

Dietmann trotzt starker Konkurrenz

In der AK 13 stand Iduna Walch (TSG Balingen/62,20) mit Rang drei auf dem Siegerpodest. Sehr stark war die Konkurrenz in der AK 11. Loreen Dietmann (TSG Balingen) konnte sich gegen diese aber durchsetzen und gewann mit 60,75 Punkten.

Bei den Jungs mischte am Sonntag im ersten Durchgang Simon Schlegel (TG Schömberg) vorne mit. Er verbuchte 83,30 Zähler und wurde Dritter. Ben Gulde (TSV Geislingen/81,370) reihte sich auf den fünften Rangein, dahinter folgte Leo Müller (TG Schömberg/81,60) auf Platz sechs.

Mit 77,95 Punkten schnappte sich Mika Preuß (TSG Balingen) in der AK 13 Rang zwei vor Simon Restivo (TSV Geislingen/77,75) und Benno Wittmann (TG Schömberg/77,50).

In der AK 14 stand Fin Breiter (TSG Balingen/95,25) ganz oben auf dem Podest, dicht gefolgt von Niclas Schlaich (TSV Geislingen/ 94,50). Noah Brobeil (TSV Geislingen/86,70) landete auf Platz vier.

In der AK 9 schickte die TG Schömberg Ben Adler an die Geräte. Der Stauseestädter schnappte sich in dieser Altersklasse mit 53,05 Punkten den zweiten Platz. Henri Reeck (TSG Balingen/ 51,85) wurde Fünfter.

Erik Pfaff (SV Dotternhausen/65,40) belegte in der AK 10 Platz sechs. In der AK 11 errang Noah Bodmer (TG Schömberg/71,75) den zweiten Rang.

Diesen Artikel teilen: