Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Fröhliche Kunst gegen den Corona-Blues – James-Rizzi-Ausstellung kommt nun doch nach Balingen

18.06.2020

Von Klaus Irion

Fröhliche Kunst gegen den Corona-Blues – James-Rizzi-Ausstellung kommt nun doch nach Balingen

© Art Licensing Int. GmbH

Love in the heart of the city ist eines der Werke von James Rizzi, die von 15. August an in der Balinger Stadthalle zu sehen sein werden.

Was kaum noch einer zu hoffen gewagt hatte, wird doch noch wahr. Am 15. August öffnen sich in der Balinger Stadthalle sieben Wochen lang die Türen für die große Ausstellung mit Werken des 2011 verstorbenen amerikanischen Pop-Art-Künstlers James Rizzi. Die Ausstellungsmacher von Art28 aus Tübingen haben gemeinsam mit dem Stadthallenteam ein Coronamaßnahmen-kompatibles Konzept entwickelt. Der ZOLLERN-ALB-KURIER ist Medienpartner.

Ein Stück der Berliner Mauer, kunterbunt bemalt von James Rizzi, ziert seit vergangenem Jahr die Wiese vor der Balinger Stadthalle. Bald schon wird ein zweites Mauer-Kunstwerk hinzukommen. Der Grund ist ganz einfach: Nach reiflicher Überlegung ist der Tübinger Kunsthändler und Galerist Bernhard Feil zu dem Schluss gekommen, dass er seine große Rizzi-Ausstellung auch in Zeiten von Corona-Maßnahmen präsentieren wird.

Es schien unmöglich

Als Feil vor gut einem Jahr mit Balingens Oberbürgermeister Helmut Reitemann und Stadthallenchef Matthias Klein vor dem Mauer-Kustwerk das Großprojekt symbolisch auf den Weg brachten, waren Corona und die damit verbundenen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen noch völlig unbekannt. Noch vor wenigen Wochen schien es so, als ob die Pandemie den Balinger Kunstsommer komplett unmöglich machen würde.

Freude und Erstaunen

„Als wir Anfang dieser Woche noch einmal mit den Stadthallenverantwortlichen zusammensaßen, konnte man spüren, dass jeder eine Absage erwartete“, berichtet Feil. Umso größer sei die Freude und das Erstaunen gewesen, dass die Ausstellung nun doch stattfinden wird.

Stadt ist nicht Veranstalter

Hierzu muss man wissen, dass die Rizzi-Ausstellung im Gegensatz zu den großen Kunstausstellungen vergangener Jahre nicht von der Stadt Balingen veranstaltet wird. Sie vermietet lediglich die Stadthalle und hilft dem Veranstalter Art28 wo sie kann, wird dafür aber auch am Gewinn beteiligt. So ist der Deal.

Fröhliche Kunst gegen den Corona-Blues – James-Rizzi-Ausstellung kommt nun doch nach Balingen

© Michael Kleß

James Rizzi vor einem seiner Werke.

Dass die Rizzi-Ausstellung, bei der der ZOLLERN-ALB-KURIER als Medienpartner fungiert, ein Erfolg wird, davon ist Kurator Feil vollkommen überzeugt. „Bunte, fröhliche Kunst ist genau das, was die Welt in diesen Zeiten braucht, ist ein visueller Gegenpol in Zeiten von Resignation.“ Hierfür stehe James Rizzi, der zeitlebens Fröhlichkeit und den Frieden unter den Menschen propagiert hat.

Rund 700 Kunstwerke

Dieses positive Denken und Handeln wird in der Balinger Stadthalle in sage und schreibe 700-facher Ausführung zu sehen und zu erleben sein. 700 Rizzi-Kunstwerke – die Frühwerke im Kleinen Saal der Stadthalle, sein späteres Wirken im benachbarten Großen Saal, wo auch ein nachgebauter Teil seines Ateliers zu sehen sein wird.

Fotostrecke
/
Pop-Art-Werke von James Rizzi

© Art Licensing Int. GmbH

Pop-Art-Werke von James Rizzi

© Art Licensing Int. GmbH

Pop-Art-Werke von James Rizzi

© Art Licensing Int. GmbH

Pop-Art-Werke von James Rizzi

© Art Licensing Int. GmbH

Für die jüngeren Ausstellungsbesucher wird eine „Kids-Artline“ aufgebaut. An einem roten Band entlang werden Werke extra niedrig für kleine Besucher aufgehängt. Die Kinderkunstschule in Kooperation mit der VHS Balingen musste jedoch abgesagt werden. Gerade so, wie das Kunstzelt vor der Stadthalle, die Führungen durch die Stadthalle und die geplanten Workshops.

Vorgegebener Weg

Womit wir nun doch wieder beim alles dominierenden Thema Corona-Pandemie sind. Ihr geschuldet wird der Weg der Besucher durch die Ausstellung vorgegeben sein. Wie lange ein Besucher die Rizzi-Werke hingegen betrachten möchte, soll laut Feil zunächst einmal völlig offen bleiben.

„Wenn wir nach der ersten Woche aber merken, dass die Schlangen vor der Halle zu lang werden, würden wird kurzerhand Zeitfenster für den Ausstellungsbesuch festlegen. Für ein solches müsste sich dann jeder Besucher auf der Internetseite rizzi-balingen.de entscheiden.

Mehr Texttafeln als Führungsersatz

Stand heute wird es Corona-bedingt auch keine Führungen durch die Ausstellung geben. „Wobei wir hier die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben haben“, so Feil. Man wisse ja nie, wie sich die weiteren Coronaöffnungen bis im Spätsommer noch verändern. Anstelle der Führungen werden die Texttafeln erweitert und gegebenfalls für die wartenden Besucher vor der Halle Säulen mit QR-Codes aufgestellt, die, einmal mit dem Smartphone abgescannt, zusätzliche Informationen und Videos zu James Rizzis Leben und Werk beinhalten.

Info: James Rizzi war schon zu Lebzeiten einer der populärsten Künstler aller Zeiten, ein echter „Pop Artist“. Bekannt wurde er durch die Erfindung der 3D-Papierskulptur und der 3D-Magnetbilder, die seit den 1970er Jahren untrennbar mit seinem Namen verbunden sind. Er hat sich aber auch als Zeichner und Maler von Acryl-Unikaten einen Namen gemacht und einer Vielzahl der unterschiedlichsten Produkte seinen Stempel aufgedrückt – von Briefmarken bis Autos, von Bechern bis Häusern.

Humor und Optimismus

Sein unnachahmlicher persönlicher Stil, sein Humor und sein Optimismus, die allen seinen Werken innewohnen, werden von Millionen von Fans weltweit geliebt. Nach seinem unerwarteten Tod im Dezember 2011 ist die Nachfrage nach den Arbeiten des New Yorker Künstlers geradezu explodiert. Seine Fans trauerten und trauern noch immer gleichermaßen um einen großen Künstler und einen wunderbaren Menschen, dem alle Starallüren fremd waren.

Ticketverkauf hat begonnen

Tickets für die Rizzi-Ausstellung sind ab sofort auf den Internetseiten art28.com und rizzi-balingen.de zu erhalten. Ab Montag, 6. Juli gibt es sie auch in der ZAK-Geschäftstelle in Albstadt-Ebingen und im ZAK-Verlagsgebäude in der Balinger Grünewaldstraße.

Diesen Artikel teilen: