Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Winterlingen

Friedolin Hagg sorgt für prächtig blühende Hingucker in Benzingen

11.06.2019

Von Karl-Otto Gauggel

Friedolin Hagg sorgt für prächtig blühende Hingucker in Benzingen

© Karl-Otto Gauggel

Friedolin Hagg ist stolz auf seine unterschiedlichen Iris-Sorten, die in bunten Farben in der Hochblüte stehen.

Jedes Jahr kommen immer mehr Besucher, um sich den nicht alltäglichen Garten von Friedolin Hagg anzuschauen.

Ganz besonders haben es ihm die Irisgewächse angetan, von denen mehrere Hundert in etwa 40 Arten neben seinem Wohnhaus blühen. Seit fast einem halben Jahrhundert ist Friedolin Hagg von der Iris fasziniert. Aus dieser Begeisterung heraus entstand ein einmaliger Irisgarten. Immer neue Zuchtformen dieser nach der griechischen Göttin des Regenbogens benannten Pflanzenfamilie sind dazugekommen. Teilweise hat der Benzinger durch eigene Kreuzungen sogar neue Farben bei den Irisblüten kreieren können.

Nasser Mai wirkt sich positiv aus

In dem nur mit wenig Erde bedeckten Rhizom, einer Art Knolle, hat die Iris den Winter überdauert. Nach dem recht kühlen und regnerischen Mai ist die Irisblüte nun förmlich explodiert und steht jetzt im Juni in voller Blüte. Die Blühdauer dauert je nach Irisart etwa zwei bis drei Wochen. In dieser Zeit können alle möglichen Farben bewundert werden, von zarten Pastelltönen bis hin zu kräftigem lila oder blau.

Führungen sind möglich

Iris benötigen relativ wenig Pflege, erläutert der Experte, sollten jedoch an einem sonnigen Standort mit genügend Feuchtigkeit gepflanzt werden. Bei rechtzeitiger Anmeldung ist Friedolin Hagg gerne bereit, seinen Garten, in dem es noch viele weitere blühende Besonderheiten gibt, interessierten Besuchern zu zeigen.

Diesen Artikel teilen: