Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Franziska Gerster und Simon Friedrich gewinnen den Heuberglauf in Meßstetten

03.09.2019

Von Rüdiger Wysotzki

Franziska Gerster und Simon Friedrich gewinnen den Heuberglauf in Meßstetten

© Rüdiger Wysotzki

Beim Start führten Wolfgang Gauß, Simon Friedrich, Andreas Schindler und Thomas Bosch (von links) den Hauptlauf an.

Zum 33. Mal hat der TSV Meßstetten seinen Heuberglauf ausgerichtet. Integriert in das Sportwochenende war auch die 24. Stadtmeisterschaft.

Zum Heuberglauf begrüßte der Initiator und Organisator Hans-Jürgen Grzesch insgesamt 129 Läufer. Gegenüber dem schon erfolgreichen Jahr 2018 war dies ein ordentlicher Zuwachs. Der Heuberglauf ist auch einer von sieben Wertungsläufen für den Silberdistel-Albcup 2019.

Start bei Sonnenschein

Der Schülerlauf über 1500 Meter begann pünktlich und bei Sonnenschein. Und er endete auch im Trockenen. Kurz nach Beginn des Hauptlaufs öffnete der Himmel zeit- und stellenweise seine Pforten, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Der Hauptlauf und das Nordic Walking führten über eine Distanz von zehn Kilometern.

129 Sportler am Start: Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten

Unser Mitarbeiter Rüdiger Wysotzki hat das sportliche Wochenende im Bild festgehalten.

/
Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Impressionen vom Heuberglauf in Meßstetten.

© Rüdiger Wysotzki

Von der Heuberghalle ging es über den südostlichen Rand der Stadt zum Gewann Alter Hau, das viele Wintersportler als Startpunkt der gleichnamigen Langlaufloipe kennen. Erfreute der Weg zum Hau noch ab und zu mit einem Abstieg, so forderte der Rückweg am einen oder anderen Aufstieg seinen Tribut.

Sportler aus Italien

Während der Siegerehrung informierte Hans-Jürgen Grzesch über die Teilnahme einer Gruppe italienischer Läufer aus Como. Sie hätten über den Streckenverlauf und die Schönheit der Albhochfläche gestaunt. „Der Heuberglauf war von den Sportlern bewusst ausgesucht worden“, so Grzesch. Die italienische Europameisterin im Nordic Walking, Daniela Basso, nahm ohne erkannt zu werden ebenfalls am Lauf teil. Sie bezeichnete die „schöne Strecke“ über die Alb als EM- und sogar WM-tauglich. Basso holte sich den EM-Titel in den Jahren 2013, 2015 und 2017.

Spontane Ovationen

Spontane und anerkennende Ovationen für ihre Leistungen erhielten Lutz Trappe (Jahrgang 1949) vom LT Urbach, Ulrich Schaarschmidt (Jahrgang 1948) von der LG Winterlingen und Volker Langlotz (Jahrgang 1939) vom ALZ Sigmaringen.

Die Ergebnisse

Hauptlauf: Frauen: 1. Franziska Gerster, 44:42,05 Minuten; 2. Franziska Netzer, 45:22,53; 3. Maike Hermle, 45:55,44. Männer: 1. Simon Friedrich, 33:21,53; 2. Andreas Schindler, 33:39,37.

24. Stadtmeisterschaft: Frauen: 1. Stefanie Conzelmann ,47:29,48. Männer: 1. Thomas Bosch, 34:53,94; 2. Claudio Schmaus, 35:55,53; 3. Carsten Clausen, 44:55,51.

Hobbylauf: Frauen: 1. Ricarda Rapp, 18:30,51; 2. Nadine Koch, 23.05,15; 3. Jana Rosa Heizmann. Männer: 1. Patrick Schairer, 2. Stefan Bitzer.

Nordic Walking: Frauen: 1. Daniela Basso, 1:07:37,34 ; 2. Ingrid Beck, 1:13.49,11; 3. Raffaella Fasola, 1:15:21,19 (Italien). Männer: 1. Peter Steiner, 1:07:17,34; 2. Peter Winkels, 1:10:21,47; 3. Sven Brumer, 1:14:32,71. Die Sieger des Nordic-Walking- Lauf erhielten den von der Firma Mabitz gestifteten Pokal.

Diesen Artikel teilen: