Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Fortgeschrittene Gespräche und ein Bauantrag: Neuer Mieter fürs Balinger City-Center?

03.07.2020

Von Nicole Leukhardt

Fortgeschrittene Gespräche und ein Bauantrag: Neuer Mieter fürs Balinger City-Center?

© Benno Haile

Lange her, dass Rewe das Citycenter verlassen hat. Nun soll auf dessen Fläche ein neuer Mieter einziehen.

In die leerstehende Fläche im Balinger City-Center, wo einst Rewe untergebracht war, scheint endlich Bewegung zu kommen: Das Center-Management spricht von „fortgeschrittenen Gesprächen mit einem potenziellen Mietinteressenten für die freigewordene Fläche“.

Konkreter wollte das Management nicht werden und bittet um Verständnis. Dass die Neuvermietung indes recht wahrscheinlich ist, bestätigt Balingens Baudezernent Michael Wagner: Der Verwaltung liege ein Bauantrag die fragliche Fläche betreffend vor. „Wir versuchen dabei den Wünschen der Kunden zu entsprechen“, formuliert die Marketing-Projektleiterin.

Kein Lebensmittler in Sicht

Auch Wagner nennt keine Namen, versichert indes: „Ein Lebensmittler ist es definitiv nicht.“ Das City-Center sei in Schuss, sagt er, wenngleich er nicht von Attraktivität spreche wolle. „Was gemacht werden muss, wird gemacht“, so Wagner. Beim Center-Management heißt es dazu: „Wir sehen keinen Sanierungsstau im City-Center. Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen werden kontinuierlich durchgeführt. So wurden beispielsweise weitere Investitionen in den Brandschutz getätigt und gegenwärtig die fernmeldetechnischen Anlagen erneuert.“

Kein zweiter Haupteingang

Ein zweiter, hinterer Haupteingang auf Höhe der leerstehenden Fläche ist bei den baulichen Planungen jedoch wohl kein Thema, „dabei wäre die Stadt dazu bereit gewesen“, wie Michael Wagner versichert. Das Management sagt: „Wir prüfen im Rahmen unseres wertorientierten Asset Managements kontinuierlich verschiedene alternative bauliche Lösungen und Refurbishment-Konzepte. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir zum jetzigen Planungsstand noch keine verbindlichen Aussagen machen können.“

Diesen Artikel teilen: