Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Fichten leiden und Eschen sterben: Gemeinderäte bekommen Einblicke in den Meßstetter Wald

04.06.2020

Von Volker Schweizer

Fichten leiden und Eschen sterben: Gemeinderäte bekommen Einblicke in den Meßstetter Wald

© Privat

Trockenheit, Dürre und Käferfall haben im vergangenen Jahrzehnt dem Wald ganz schön arg zugesetzt.

In der Forstwirtschaft wird in großen Zeiträumen geplant. Was bis 2029 passieren soll, wurde ausführlich besprochen.

Das sogenannte Forsteinrichtungswerk, das zehn Jahre gilt, dominierte die Sitzung des Gemeinderats, der coronabedingt wieder in der Festhalle tagte. Klaus Richert, der Leiter des Forstbereichs Albstadt, und Forsteinrichter Andreas Kaphegyi blickten dabei aber nicht nur voraus, sondern erklärten auch detailliert, wie sich der Wald in Meßstetten seit 2010 entwickelt hat.Nadelholzanteil ist gesunken...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: