Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Feierstunde in Corona-Zeiten: Stauffenberg-Gedenken zum 20. Juli im kleinen Kreis

20.07.2020

Von Dagmar Stuhrmann

Feierstunde in Corona-Zeiten: Stauffenberg-Gedenken zum 20. Juli im kleinen Kreis

© Dagmar Stuhrmann

Kranzniederlegung: OB Konzelmann und Ortsvorsteher Melle. Im Hintergrund Vertreter der Familie Stauffenberg.

Dieses Mal war - nicht alles, aber doch vieles - anders: Die Gedenkfeier zum 20.Juli ging am frühen Montagabend ohne Publikum und ohne anschließenden Stehempfang über die Bühne. Mit dabei waren neben Angehörigen der Familie Stauffenberg Vertreter der Bundeswehr, allen voran Oberst Gumprich, der Erste Landesbeamte Matthias Frankenberg, Kreisarchivar Dr. Zekorn, ortsvorsteher Heiko Peter Melle und Pfarrer Uwe Stier.

Öffentlichkeit war in Form der Pressevertreter dabei, doch externe Gäste waren coronabedingt in diesem Jahr nicht zugelassen. So kam es, dass am Montag nur ein kleiner Kreis an das erinnerte, was am 20. Juli 1944 geschah. Die von der Stadt Albstadt organisierte Feier vor der Gedenkkapelle neben der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in Lautlingen wurde von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Fro...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: