Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Erzählen, was und wie man glaubt

27.03.2017

Noch-Domkapitular Matthäus Karrer ermutigte seine Zuhörer in Geislingen für eine Kirche auf dem Weg.

Im Rahmen des lokalen Entwicklungsweges „Kirche am Ort – Kirchen an vielen Orten gestalten“ kam am Donnerstag der künftige Weihbischof und Noch-Domkapitular Matthäus Karrer ins katholische Gemeindehaus nach Geislingen. Er sprach zum Thema „Ermutigungen für eine Kirche auf dem Weg“.

In einem Impulsreferat legte er den rund 60 Anwesenden vier Herausforderungen, vier Perspektiven und vier Bausteine für die Kirche der Zukunft dar. Wichtig dabei war ihm, die Botschaft, dass die Menschen und die Kirche 2017 nicht mehr die sind, die sie einmal waren. Es gehe darum, zu den Menschen zu gehen und in deren Lebenswirklichkeit Gott zu entdecken. Auch sei es wichtig, sich wieder mehr zu erzählen, was und wie man glaube. In der anschließenden Gesprächsrunde, die Dekanatsreferent Achim Wicker moderierte, standen er und Dekan Anton Bock den Zuhörern Rede und Antwort. Einige der Anwesenden nutzten die Möglichkeit, auf zwei leeren Stühlen Platz zu nehmen und sich am Gespräch zu beteiligen.

Diesen Artikel teilen: