Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Optik Metzger
Turnen

Erfolgreicher Rundenabschluss für Zollern-Teams: Auch Ebingen sichert den Ligaverbleib

03.06.2019

Von Anna Wittmershaus

Erfolgreicher Rundenabschluss für Zollern-Teams: Auch Ebingen sichert den Ligaverbleib

© Moschkon

Erneut konnte der TSV Ebingen (im Bild Hannah Boss) in der Landesliga nicht in Bestbesetzung an die Geräte gehen. Dennoch schaffte der Neuling den Klassenerhalt.

Am letzten Wettkampftag machten auch die Mädels des TSV Ebingen den Klassenerhalt fix, bleibt in der Landesliga. Der TSV Meßstetten beendet die Saison in der Bezirksliga auf Rang drei.

Die Überraschung der Liga-Runde ist aus Zollernsicht der TSV Meßstetten, der in der Bezirksliga Dritter wurde. Auch der Landesligist TSV Ebingen ist mit der Saison zufrieden, das gesteckte Ziel wurde erreicht.

Die Ebingerinnen schafften erst im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Landesliga. Als Neuling hatte somit in dieser Runde der Klassenerhalt oberste Priorität.

In den ersten beiden Wettkämpfen belegten die Albstädterinnen jeweils Rang fünf. Beim finalen Auftritt hoffte das Team von Trainerin Evelyn Karsten, den TSV Berkheim 2 hinter sich lassen zu können. Dieser hatte Ebingen zweimal knapp Rang vier weggeschnappt.

Vierkämpferin muss passen

Doch Berkheims „Zweite“ erwischte am Samstag in Ellhofen einen deutlich besseren Tag als der Liganeuling aus Albstadt. Der musste nämlich verletzungsbedingt weitestgehend auf Annalena Henne verzichten, welche nur am Schwebebalken antreten konnte. „Sie ist eine starke Vierkämpferin, durch ihren Ausfall haben uns viele Punkte gefehlt“, sagt Ebingens Trainerin Evelyn Karsten.

Der Aufsteiger trat dadurch zudem am Boden (42,55 Punkte) und am Sprung (43,20) nur zu viert an und musste an diesen beiden Geräten auf das Streichergebnis verzichten. Am Stufenbarren (14,45) und Schwebebalken (42,35) stellten die Albstädterinnen hingegen jeweils fünf Turnerinnen.

Durchwachsene Runde

So belegte Ebingen am Ende des Wettkampftages mit 159,55 Punkten den sechsten Platz, Berkheim 2 wurde mit 170,00 Zählern Dritter. In der Abschlusstabelle stehen die Albstädterinnen auf Rang fünf, was den Klassenerhalt bedeutet.

Es sei eine durchwachsene Saison gewesen, meint Karsten. „Wir konnten nie vollzählig in einen Wettkampf gehen“, sagt die Übungsleiterin. „Aber die Mädchen haben das insgesamt gut gemacht“, so Karsten.

Meßstetten kompensiert Ausfälle

Gut lief das Saisonfinale für den TSV Meßstetten in der Bezirksliga Staffel 4. Zwar mussten bei den Heubergerinnen mit Lina Hirschoff und Anne Ammann zwei wichtige Punktelieferantinnen passen. Das Team konnte diese beiden Ausfälle aber gut kompensieren.

Los ging es für Meßstetten am Stufenbarren. Dort erzielte die Truppe um Übungsleiterin Ann-Katrin Thomas mit 30,55 Punkten das drittbeste Tagesergebnis. Am Schwebebalken lief es für die Heubergerinnen ebenfalls rund, 40,10 Zähler sprangen dort heraus.

Danach ließ Meßstetten am Boden (39,50) und Sprung (40,95) allerdings ein paar Zehntel liegen. Die Übungen seien nicht ganz so sauber und auf den Punkt geturnt gewesen, berichtet Trainerin Thomas. Insgesamt verbuchte das Team vom Großen Heuberg 151,10 Zähler, die in der Tageswertung Rang vier bedeuteten. Im Abschlussklassement ist Meßstetten Dritter.

„Darüber freuen wir uns sehr“, sagt Thomas. Immerhin sei es zu Beginn der Saison fraglich gewesen, ob die Heubergerinnen mit dem neu formierten Team in der Bezirksliga überhaupt bestehen können. „Ich freue mich, dass die jungen Turnerinnen einen so guten Einstand hatten und dass die Mädels zu einem so gut funktionierenden Team zusammen gewachsen sind“, sagt die Übungsleiterin.

Diesen Artikel teilen: