Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
American Football

Erfolgreicher Heimauftakt der Footballer: Albstadt Alligators bezwingen die Kuchen Mammuts

18.04.2019

Von Daniel Drach

Erfolgreicher Heimauftakt der Footballer: Albstadt Alligators bezwingen die Kuchen Mammuts

© Moschkon

Die Albstadt Alligators haben das erste Heimspiel der Saison gewonnen.

Die Albstadt Alligators feierten am zurückliegenden Wochenende eine gelungene Heimpremiere in der American Football-Bezirksliga. Nach einer Auftaktniederlage in Leonberg besiegte man die Kuchen Mammuts klar mit 20:0.

Im ersten Spiel der Saison trafen die Albstädter um Spielertrainer Patrick Maier auf den Mitaufsteiger Leonberg Alligators. Dabei setzte es eine heftige 6:47-Pleite. „Wir hatten uns natürlich mehr vorgenommen“, berichtete Maier im Anschluss, „die hohe Niederlage tut schon weh. Jedoch ist Leonberg nicht der Gegner, den wir schlagen müssen. Auch wenn sie ebenfalls ein Aufsteiger sind, sind sie für mich klarer Meisterschaftsfavorit.“ Nun wollten es die Alligators im ersten Heimspiel besser machen: „Wir werden die begangenen Fehler aber als Ansatz zu Verbesserungen nutzen, um die nächsten Gegner schlagen zu können.“

Fans trotzen der Kälte

Vergangene Woche sollten dann trotz eisiger Temperaturen rund 230 Zuschauer den Weg in das Lichtenbolstadion in Tailfingen finden. Auch die Gäste hatten ihr Auftaktspiel verloren – mit 6:20 gegen die Crailsheim Titans. So reisten die Mammuts ambitioniert zum Aufsteiger aus Albstadt. Allerdings machten die Alligators schnell klar, dass mit ihnen zu rechnen sein würde. Bereits mit dem zweiten Spielzug konnte der Debütant punkten. Tim Kiefer bediente Chris Nesic, der den Ball über 50 Yards in die Endzone trug – 6:0 für die Hausherren. Im zweiten Viertel legten die Alligators dann auch umgehend nach. Wieder war es das Gespann Kiefer/Nesic, welches für die nächsten sechs Zähler sorgte. Den dritten Touchdown erzielte dann Pascal Arendt im dritten Abschnitt – welcher zusätzlich auch noch die folgende Two-Point-Conversion in die Endzone trug. Beim 20:0 blieb es dann auch im Schlussviertel.

Defensivreihe arbeitet gut

„Durch unser starkes Laufspiel konnten wir den Ball lange halten und so viel Zeit von der Uhr nehmen“, berichtete Headcoach Maier im Anschluss, „so haben wir die Bemühungen der Mammuts, nochmal ins Spiel zurückzukommen, zunichte gemacht.“ Auch die Defensivleistung seiner Mannschaft sei sehr stark gewesen, analysierte der Spielertrainer weiter, „da hat die Defensivreihe um Kapitän Markus Lohr einen guten Job gemacht. Emre Keser gelangen zwei Interceptions, Tim Maier fing ebenfalls einen Pass ab. Durch einige weitere eingesammelte Fumbles ließen wir keine Punkte zu und konnten den Sack zumachen.“

So war das erste Heimspiel der Alligators im neuen Jahr ein voller Erfolg. Dank der ersten beiden Punkte verbesserten sich die Albstädter in der Bezirksliga-Tabelle auf Rang vier und blicken dem nächsten Auswärtsspiel nun erwartungsvoll entgegen. Am 4. Mai geht es in Weingarten gegen die ehemaligen Spielgemeinschaftskollegen der Ravensburg Razorbacks 2 – welche bisher ebenfalls einen Sieg und eine Niederlag auf dem Konto haben.

Diesen Artikel teilen: