Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
reitsport

Erfolgreiche Titelkämpfe: Vier Dressurreiterinnen aus dem Zollernalbkreis in den Top Ten

25.07.2019

Von Anna Wittmershaus

Erfolgreiche Titelkämpfe: Vier Dressurreiterinnen aus dem Zollernalbkreis in den Top Ten

© Moschkon

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Amateure schafften es vier Reiterinnen aus dem Zollernalbkreis (im Bild Gabriele Matthes) unter die besten Zehn.

In Schutterwald wurden die baden-württembegischen Meisterschaften ausgetragen. Gleich zwei Reiterinnen aus dem Zollernalbkreis standen bei den Amateuren in der Dressur auf dem Podest. Beim Springen glänzte in der Kategorie Children ein Talent des RSZ Hohenzollern.

Die Winterlingerin Stephanie Witzemann war mit ihrem Pferd „Levinio“ als Siegerin der Qualifikation in die Dressur-Titelkämpfe der Amateure gegangen. Den ersten Platz musste die Reiterin des PS-Teams Winterlingen jedoch einer Lokalrivalin überlassen.

Die Geislingerin Melina Katz vom PS-Team Bubenhofertal schnappte sich die Meisterschaft auf ihrer Stute „Betty Barkley“. Die 28-Jährige war von ihrem Erfolg selbst etwas überrascht. In der Qualifikation hätten Stephanie Witzemann und Silke Schnell die Prüfungen gewonnen, erzählt Katz. „Ich war ihnen immer auf den Fersen, aber eben nie ganz vorne“, so die Geislingerin.

Zwei Prüfungen, zwei Siegerinnen

Zwei Wertungsdurchgänge galt es in Schutterwald bei den Landesmeisterschaften zu bewältigen. Im ersten am vergangenen Samstag hatte Katz mit ihrer Stute mit 70,159 Prozent die Nase vorn. Witzemann landete mit 68,294 Prozent auf Rang zwei. Einen Tag später war es genau andersherum. Katz (68,947 Prozent) musste sich aber der Winterlingerin (68,526) nur ganz knapp geschlagen geben.

„Beide Prüfungen liefen sehr gut“, berichtet die Geislingerin. „Am Sonntag hatten wir allerdings ein Problem mit vielen kleinen Fliegen auf dem Platz“, so die 28-Jährige weiter. Die hätten „Betty Barkley“ bei einer Schritt-Passage so gestört, dass sie den Kopf kurz geschüttelt habe, sagt Katz, die nach dem Titelgewinn nun zu den deutschen Meisterschaften fahren darf. Bei der Veranstaltung, die vom 20. bis 22. September in Riesenbeck über die Bühne geht, darf auch Witzemann antreten.

Ebenfalls in Schutterwald am Start waren in der Dressur Gabriele Matthes (PSV Onstmettingen) und Angela Kraut (RV Balingen), die auf „Dresemeyer“ und „Shiraz“ die Plätze sieben und acht belegten. Julia Mehler (PS-Team Winterlingen) und „Why not“ reihten sich auf Rang 13 ein.

Auch bei den Springreitern waren Amateure aus dem Zollernalbkreis bei den Titelkämpfen vertreten. Am besten Schnitt Andreas Wittlinger (RSZ Hohenzollern) ab, der mit „Graf Gargie“ im ersten der drei Wertungsläufe Dritter wurde und sich am Ende Rang neun sicherte.

Die Heinstetterin Sandra Deufel (RC Hofgut Meisterhaus) erreichte mit „Belle Petite“ Platz zwölf, Lisa-Isabel Grotthaus und „Con Catoki“ wurden 17.

RSZ-Talent auf Rang drei

Das RSZ Hohenzollern feierte im Nachwuchsbereich einen Erfolg. In der Klasse Children holte Gloria Mercedes Beck auf „Quina“ den Sieg in einer von drei Wertungsprüfungen und am Ende die Bronzemedaille.

Diesen Artikel teilen: