Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zollernalbkreis

Endingen zum Siegen verdammt

07.03.2019

von Michael Klaiber

Nach der einwöchigen Pause geht es am Samstag im Bezirk Oberer Neckar mit spannenden Spielen weiter.

Endingen zum Siegen verdammt

© Moschkon

Nur drei Siege konnte der TSV Endingen bislang einfahren. Christoph Henle & Co. stehen damit bereits ziemlich unter Druck, brauchen dringend Zählbares im Abstiegskampf.

Im Fokus steht das Gastspiel des TSV Nusplingen 2 gegen Vöhringen in der Bezirksliga. Eine Klasse tiefer geht es für den TSV Endingen ums nackte Überleben, während Rosenfeld und Nusplingen befreit antreten können. Die Spiele:

Bezirksliga

Dormettingen – Vöhringen 2 (15.30 Uhr). Dormettingen will auch gegen den Tabellenneunten aus Vöhringen seine zuletzt guten Leistungen bestätigen und strebt gegen die akut abstiegsbedrohten Gäste beide Zähler an. Mit einem Erfolg könnte sich das Erler-Sextett aller Sorgen um den Klassenerhalt entledigen.

Vöhringen – Nusplingen 2 (20 Uhr). Die Nusplinger erwartet in Vöhringen eine knifflige Aufgabe. Nach einem mauen Saisonstart hat der Vizemeister von 2017 wieder in die Spur gefunden und sein Punktekonto kontinuierlich auf nunmehr 18:14 Punkte ausgebaut.

Bezirksklasse

Aistaig – Rosenfeld (16.30 Uhr). Der SV Rosenfeld ist das Team der Stunde und in der Rückrunde noch ohne Punktverlust. Aistaig musste zuletzt etwas Federn lassen, spielte man doch in der Vorrunde noch um die vorderen Plätze mit. Dennoch ist Rosenfeld gut beraten, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Renfrizhausen/Mühlheim – Nusplingen 3 (18 Uhr). Nusplingens „Dritte“ bezog zuletzt eine heftige 0:9-Pleite in Rosenfeld und will gegen Renfrizhausen/Mühlheim nun wieder in die Erfolgsspur finden. Dies ist aber wahrlich keine einfache Aufgabe, denn mit Markus Wanneck haben die Haus-herren einen ehemaligen Oberliga-Spieler in ihren Reihen.

Endingen – Schwenningen 3 (19 Uhr). Die Kreisstädter haben in dieser Begegnung vermutlich die allerletzte Chance, sich im Kampf um den Ligaverbleib nochmals zurückzumelden. Bei bereits vier Punkten Rückstand auf den Relegationsrang und dem deutlich schlechteren Spielverhältnis, ist das Bechtold-Sextett quasi zum Siegen verdammt.

Kreisliga A 1

Dormettingen 2 – Hardt (19.30 Uhr). Die Gastgeber hatten zuletzt große Personalprobleme und mussten sich aus dem Aufstiegskampf nach vier Niederlagen in Serie verabschieden. Nun gastiert am Samstag mit dem TTV Hardt auch noch der aktuelle Tabellenzweite, der sicherlich keine Geschenke zu machen hat. Vielleicht gelingt den Dormettingern aber ja gerade gegen diesen Gegner die langersehnte Wende.

Kreisliga A 2

Schömberg 2 – Wurmlingen (So., 10 Uhr). Der Tabellenvorletzte empfängt das Spitzenteam aus Wurmlingen zum Kräftemessen. Dabei sind die Rollen klar verteilt und alles andere als ein Auswärtserfolg des Teams aus dem Landkreis Tuttlingen wäre eine große Überraschung.

Kreisliga B 2

Nusplingen 4 – Villingen (So., 14 Uhr). In diesem Duell sind die Heuberger eindeutig in der Außenseiterrolle, wollen den verlustpunktfreien Tabellenführer aber bis zum letzten Ballwechsel fordern. Schon in der Vergangenheit haben die Nusplinger bewiesen, dass sie für Überraschungen gut sind.

Diesen Artikel teilen: