Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hechingen

Ende der tropischen Quarantäne: Für Hechinger Paar winkt die Rückkehr aus dem Paradies

12.03.2020

von Hardy Kromer

Ende der tropischen Quarantäne: Für Hechinger Paar winkt die Rückkehr aus dem Paradies

© Privat

Dieses Ambulanzboot mit Besatzung in Schutzanzügen brachte das Paar von der Zollernalb am Dienstag von der Nachbarinsel Hulhumalé nach Kuredu.

Das Ehepaar aus dem hohenzollerischen Unterland, das auf den Malediven in Quarantäne festsitzt, darf nun vielleicht doch am Wochenende den Heimflug antreten.

Im Fall des Urlauber-Pärchens aus dem hohenzollerischen Unterland, das wegen einer Corona-Quarantäne auf den Malediven im Indischen Ozean festsitzt, bahnt sich eine glückliche Wende an: Die beiden Touristen und 100 weitere Deutsche, die im Luxushotel Kuredu Island Resort isoliert sind, dürfen nun doch auf einen pünktlichen Heimflug am bevorstehenden Wochenende hoffen.

Erfreuliche Nachricht

Die 52-jährige Zollernälblerin und ihr Ehemann, über deren Schicksal der ZAK diese Woche schon wiederholt berichtet hat, haben von ihrem Reiseveranstalter die erfreuliche Nachricht erhalten, dass die Insel Kuredu „nun teilweise von den restriktiven Maßnahmen der Gesundheitsschutzbehörde und des Tourismusministeriums befreit“ worden ist.

Gesundheit okay, dann Abflug

Die nationale Gesundheitsbehörde der Malediven sei „derzeit auf der Insel ansässig“ und führe „aktiv Gesundheitsuntersuchungen an allen internen Gästen durch“. Sobald das Gesundheits-Screening für alle Gäste erledigt und bestätigt sei, „dass sie bei guter Gesundheit sind“, seien die Touristen berechtigt, die Insel zu verlassen. Dies sollte ab Donnerstag, 12. März, gelten.

Nach Heimkehr zum Gesundheitsamt

Für das Zollernalb-Paar, das sich am Mittwoch kerngesund fühlte, bedeutet das: Wenn alles glatt läuft, können sie am Wochenende wie geplant nach Deutschland zurückkehren (und werden sich womöglich dann dem Gesundheitsamt Zollernalbkreis in Balingen vorstellen müssen).

Italienerin brachte das Virus

Die Malediven-Touristen waren seit dem vergangenen Freitagabend in tropischer Quarantäne, weil eine italienische Taucherin das Coronavirus in das Inselparadies eingeschleppt hatte. Infiziert worden waren unter anderem die Inselärztin, Mitglieder des Hotelpersonals und zuletzt auch eine deutsche Urlauberin.

Diesen Artikel teilen: