Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Empfang: Freunde des Albstädter Kunstmuseums unternehmen spannende Reise in die Urzeit

12.02.2020

Von Susanne Grimm

Empfang: Freunde des Albstädter Kunstmuseums unternehmen spannende Reise in die Urzeit

© Susanne Grimm

Was von der Eiszeit übrig ist: Die Gäste durften die Fundgegenstände in die Hand nehmen und begutachten.

Beim Neujahrsempfang des Vereins „Freunde Kunstmuseum Albstadt“ stand ein Vortrag über Höhlen und Eiszeitkunst auf der Alb im Mittelpunkt. Mit Dr. Sibylle Wolf von der Universität Tübingen hatte der Förderverein unter dem Vorsitz von Bettina Zundel eine kompetente und die Gäste begeisternde Referentin für den Neujahrsempfang des Vereins „Freunde Kunstmuseum Albstadt“ gefunden.

Bevor die promovierte Historikerin in ihrem Vortrag mit dem Titel „Unesco-Welterbe Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb – Anfänge von Kunst und Kultur“ über Kunst aus der Eiszeit im Allgemeinen und entsprechende Funde auf der Schwäbischen Alb im Besonderen berichtete, begrüßte unter anderem Oberbürgermeister Klaus Konzelmann die Besucher im voll besetzten Saal des Kunstmuseums.Wache Augen...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: