Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Elferrat und Prinzenpaar vorm Schlössle: Historische Fotos belegen urwüchsige Geislinger Fasnet

27.01.2020

Von Rosalinde Conzelmann

Elferrat und Prinzenpaar vorm Schlössle: Historische Fotos belegen urwüchsige Geislinger Fasnet

© Stadtarchiv Geislingen

Diese Aufnahme könnte kurz nach dem Zweiten Krieg entstanden sein und zeigt eine Fasnetsgesellschaft vor dem Rathaus.

Am nächsten Wochenende ist die Geislinger Narrenzunft im 60. Jahr ihres Bestehens Gastgeber für das 42. Ringtreffen des Narrenfreundschaftsringes Zollern-Alb. Im Zehnjahresrhythmus richtet die Zunft die Ringtreffen aus, so dass jeder runde Geburtstag eingebettet ist in ein großes närrisches Spektakel. Am 2. Februar werden 4500 Hästräger gratulieren.

Die Fasnet ist in „Spandalusien“, abgeleitet von der närrischen Figur Spandale, seit Jahrzehnten zuhause. Lange schon vor der Gründung der Narrenzunft im Jahr 1960 wird das närrische Treiben belegt. Es gab bereits im Jahr 1901 ein Narrenblatt, das unter dem Titel „Geislinger Narhalla“ erschien.Die erste VereinsfasnetNachdem am 28. Februar 1959 der erste Narrenrat gewählt wurde, fand im Jahr 1960,...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: