Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schömberg

Elf Tonnen, zwölf Meter: Autokran hievt riesige Maschine von extrabreitem Sattelschlepper

12.08.2019

Von Daniel Seeburger

Elf Tonnen, zwölf Meter: Autokran hievt riesige Maschine von extrabreitem Sattelschlepper

© Daniel Seeburger

Die Zugmaschine mit zwei, der Auflieger mit drei Achsen. Auf einem 13,5 Meter langen Lastwagen wurde die Schüco AF 500 angeliefert.

Die Lieferung kam überpünktlich ins Industriegebiet Nord nach Schömberg. Die Firma Oswald Bauelemente KG hatte bei Schüco eine Fünf-Achsen-CNC Maschine bestellt. Am Montag wurde das riesige Gerät ausgeliefert.

Nein, erklärte der Fahrer der Althengstetter Spedition Morof, der Transport hatte keinerlei Probleme bereitet. Dabei war das Teil, das da von Bielefeld auf den Weg geschickt wurde, alles andere als klein. Elf Tonnen wiegt die Schüco AF 500. Das Gewicht ist verteilt auf rund 12 Meter Länge, drei Meter Höhe und 2,5 Meter Breite. Verpackt in blaue Plastikfolie sah das gute Stück aus wie ein kleines U-Boot.

Elf Tonnen, zwölf Meter: Autokran hievt riesige Maschine von extrabreitem Sattelschlepper

© Daniel Seeburger

Sieht aus wie eine verpacktes U-Boot, ist aber eine spezielle CNC-Maschine, die da am Autokran hängt.

Transportiert wurde die hochmoderne CNC-Maschine mit einem 13,5 Meter langen Sattelschlepper mit Extrabreite. Gelagert wurde die Schüco auf einem Dinkel-Schrägsattel mit drei Achsen. Die Zugmaschine lief auf weiteren zwei Achsen.

60-Tonnen-Autokran

Als die Maschine in Schömberg angekommen war, wartetet bereits Thomas Stocker von der Firma Schmidbauer mit seinem 60-Tonnen-Autokran, um die CNC-Maschine vom Sattel zu hieven. Dabei war das Prinzip einfach. Mit vier Hebesschlingen und mehreren schweren Ketten wurde das neue Juwel im Werkzeugsaal der Firma Oswald um einige Zentimeter angehoben. Der Sattelschlepper samt Sattel fuhr Zentimeter um Zentimeter unter der Schüco AF 500 weg, bis diese komplett in der Luft schwebte.

Spektakuläre Eindrücke vom Schwertransport ins Industriegebiet Nord in Schömberg

Am Montag Nachmittag erhielt die Schömberger Firma Oswald im Industriegebiet Nord eine Schüco AF 500, das ist eine hochdynamische Fünf-Achsen-CNC-Maschine mit rund zwölf Metern Länge. Das Entladen der elf Tonnen schweren Maschine war spektakulär.

/
Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Impressionen vom Anliefern der elf Tonnen schweren Maschine

© Daniel Seeburger

Nun folgte der schwerere Teil der Aufgabe. Die Maschine musste um 180 Grad gedreht werden. Danach wurde sie auf Tragrollen gesenkt und konnte dann vorsichtig in die Halle geschoben werden.

Dort ging die Millimeterarbeit weiter. Es sei zuvor der gesamte Weg der Maschine bis zu ihrem Standort genau durchgerechnet worden, erklärte Firmenchef Dietmar Oswald. Bis zum Mittwoch werden nun die beiden Schüco-Monteure Nicolai Borowski und Toni Berger die neue Maschine montieren und einrichten.

Neue Maschine hat große Vorteile

Die neue Maschine biete große Vorteile bei der Fertigung von Fenster-Elementen, führte Dietmar Oswald aus. Dadurch,dass mehrere Arbeiten in einem einzigen Schritt durchgeführten werden können, gewährleiste die neue Maschine eine hohe Energieeinsparung. „Die Schüco AF 500 ist das modernste, was es gerade auf dem Markt gibt“, erklärte er.

Mit dieser Maschine können beispielsweise Aluminiumprofile in einem Arbeitsschritt zugeschnitten und bearbeitet werden. Dadurch kann auch die Fertigungszeit deutlich verkürzt werden.

Diesen Artikel teilen: