Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Ein leerer Schlafsack am Zellerhorn ruft nachts den Polizeihubschrauber auf den Plan

05.07.2020

von Polizei

Ein leerer Schlafsack am Zellerhorn ruft nachts den Polizeihubschrauber auf den Plan

© Innenministerium

Mit dem Hubschrauber (Symbolfoto) sucht die Polizei nach dem womöglich verunglückten Besitzer des verwaisten Schlafsacks am Zellerhorn.

Ein leerer Schlafsack am Zellerhorn weckte die Aufmerksamkeit zweier Wanderer und rief in der Nacht zum Sonntag die Polizei auf den Plan.

Zwei Wanderer teilten in der Nacht zum Sonntag der Polizei mit, dass sie am Aussichtspunkt Zellerhorn, an der dort befindlichen Schutzhütte, einen Schlafsack sowie persönliche Gegenstände einer Person aufgefunden hätten, aber niemand anwesend sei.

Bei der Überprüfung einer Streife vor Ort konnte aufgrund der Gesamtumstände nicht ausgeschlossen werden, dass eine Person womöglich am Albtrauf abgestürzt ist und sich in einer hilflosen oder lebensgefährlichen Lage befindet.

Polizeihubschrauber hilft bei der Suche

Aufgrund dessen wurde zuerst ein Polizeihubschrauber angefordert, dessen Absuche jedoch keinen Erfolg brachte. Nach Sonnenaufgang wurden daraufhin Rettungskräfte des DRK, der Rettungshundestaffel und der Bergwacht alarmiert, die die Suchaktion bei Tageslicht fortführten.

Wie das Rote Kreuz mitteilt, endete die Suche am Sonntagmittag, ohne das eine Person gefunden wurde.

Diesen Artikel teilen: