Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Ein „Vogel“ mit 6,70 Meter Spannweite: Modellfliegergruppe Zillhausen zeigt ihr Hobby

28.07.2019

Von Annsophie Müller

Ein „Vogel“ mit 6,70 Meter Spannweite: Modellfliegergruppe Zillhausen zeigt ihr Hobby

© Annsophie Müller

Fünf Meter Spannweite hat dieses Modell.

Es ist eine besondere Leidenschaft, die die Modellfliegergruppe Zillhausen zusammenschweißt: Die Männer und Frauen zeigten am Wochenende beim Flugplatzfest ihre Schätze, die maximal 25 Kilogramm schwer sind.

Drei Modellflieger gleiten am Himmel und werden von einigen Zuschauern beobachtet.

Einer davon sei seit über 30 Minuten in der Luft und mit 6,70 Meter Spannweite einer der größten Segelflieger des Vereins, erklärt Walter Vollmer, der Vorsitzende der Modellfliegergruppe, den Zuschauern.

20 Modelle werden gezeigt

Etwa 20 Modelle stellten die Mitglieder am vergangenen Wochenende beim Flugplatzfest in Zillhausen vor. Alle zwei Jahre findet das Flugplatzfest statt, zwischendrin bietet der Verein beim Sommerferienprogramm immer ein „Basteln und Fliegen“ an.

Fotostrecke
/
Beim Flugplatzfest in Zillhausen gab es für die Besucher einiges zu sehen.

© Annsophie Müller

Beim Flugplatzfest in Zillhausen gab es für die Besucher einiges zu sehen.

© Annsophie Müller

Beim Flugplatzfest in Zillhausen gab es für die Besucher einiges zu sehen.

© Annsophie Müller

Beim Flugplatzfest in Zillhausen gab es für die Besucher einiges zu sehen.

© Annsophie Müller

Beim Flugplatzfest in Zillhausen gab es für die Besucher einiges zu sehen.

© Annsophie Müller

Beim Flugplatzfest in Zillhausen gab es für die Besucher einiges zu sehen.

© Annsophie Müller

„Mit dem Fest möchten wir natürlich etwas Geld verdienen und uns der Bevölkerung zeigen“, sagt Vollmer lachend.

Nicht schwerer als 25 Kilogramm

Motorflieger mit Verbrenner- und Elektromotor, Styroporflieger, Holzflieger sowie Segelflieger bis zur 25 Kilo Grenze sind auf dem Gelände aufgereiht. „Schwerere Modell haben wir nicht, weil diese zulassungspflichtig sein“, so Vollmer.

Der Funjet ist blitzschnell

Auf einen kleineren Holzflieger mit seltenem Drei-Zylinder-Sternmotor ist der Vorsitzende besonders stolz. Schließlich bereitet auch Walter Vollmer sich vor, einen der Flieger in die Luft steigen zu lassen: Einen elektrischen Funjet mit bis zu 180 km/h.

Einer der ältesten Vereine

Der Verein besteht mittlerweile aus 120 Mitglieder, davon 70 Aktive. Durch

die Gründung 1955 zählt dieser zu den ältesten Modellfliegervereine.

Bis 1954 sei das Modellfliegen nach dem Krieg nämlich verboten gewesen, erklärt

Vollmer. Eigene Aktionen, wie der Bau eines Bienenhotels oder ein Ausflug

in die Alpen, um ihre Modellflieger fliegen zu lassen, stärken die Gemeinschaft in dem Verein.

Diesen Artikel teilen: