Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zollernalbkreis

Ein Reiseführer für Musikfans: interaktive Karte zeigt Festivals in der Region

14.02.2020

Von Benno Haile

Ein Reiseführer für Musikfans: interaktive Karte zeigt Festivals in der Region

© Haile Benno

Unsere interaktive Karte zeigt, welche Festivals in der Region stattfinden.

Die Musiklandschaft wandelt sich weiter – auch in diesem Jahr gibt es neue Festivals, während etablierte Veranstaltungen ausfallen.

Kaum ein Jahr vergeht, in dem nicht neue Festivals das Licht der Welt erblicken, während andere nicht mehr stattfinden. Auch 2020 ist das nicht anders.

Das Balinger Rockfestival fand 2019 zum letzten Mal statt. Die Geschichte des christlichen Festivals, das 2019 zum 25. Mal stattfand, ist zu Ende. Doch eine andere Geschichte erhält nun ihre Fortsetzung. Das Reggae- und Dancehall-Festival Keep It Real Jam, das bis 2018 am Pfullendorfer Seepark zuhause war und 2019 ausfallen musste, hat auf dem Balinger Messegelände eine neue Location gefunden.

In Horb am Neckar steht mit der Crazy Hit Shit Party ein neues Festival, das seine Premiere feiert in den Startlöchern. Ein anderes junges Festival findet dagegen nicht statt: Die zweite Ausgabe des Metalfestivals Supper‘s Ready, das erst 2018 seine Premiere im Dormettinger Schiefererlebnis hatte, wurde bereits 2019 abgesagt – auch für dieses Jahr gibt es keinen neuen Termin.

Auch das junge VStival, das 2019 seine Premiere in VS-Schwenningen feierte und dabei massive Verluste einfuhr, wird es dieses Jahr nicht geben. Aber das Kulturamt der Doppelstadt, das das Festival organisiert, verspricht eine Fortsetzung für das Jahr 2021 – mit neuem Konzept und dann auch als Open-Air.

Dass das Ende eines Festivals auch ein Anfang sein kann, erleben die Fans elektronischer Musik in Schwäbisch Hall: Dort haben sich die Veranstalter des Dolan Beats Festivals verkracht und gehen nun getrennte Wege. Die Folge: Aus eins mach zwei. In schwäbischen Hall finden mit dem Big Windy Festival und dem Fortland Festival zwei neue Festivals statt – beide mit ähnlichem Konzept wie das Dolan Beats.

Zwei Festivals weniger sind es dagegen bei den Machern des Represent-Festivals. Das Festival, das regionalen Bands eine Bühne bieten soll, fand zuletzt in Balingen, Tübingen und Reutlingen statt. 2020 wird es jedoch lediglich das Reutlinger Original geben. Die beiden lokalen Ableger in Tübingen und Balingen, die später dazukamen, finden in diesem Jahr nicht statt.

Bei allem Wandel gibt es aber glücklicherweise auch etwas Kontinuität. Im Zollernalbkreis finden das Bang Your Head, das ZAK-Blasmusikfestival und der Kultursommer sowie das Marktplatz-Open-Air in Balingen, das Elements-Festival und das Summer-Night-Dream in Dormettingen, das Rockin-Autumn-Festival und das Can’t stop the music in Ebingen, der Rosenfelder Summer Cube sowie direkt hinter der Kreisgrenze das Schwenninger Hay-Mountain-Festival und das Easter Cross in Oberndorf am Neckar statt.

Auch das Umsonst & Draußen Zollernalb soll es wieder geben. Nachdem es 2019 durch ein Crowdfunding gerettet wurde, ist in diesem Jahr noch nicht sicher, ob es am gewohnten Platz im Geislinger Gewerbegebiet veranstaltet werden kann. Einen Termin gibt es daher noch nicht.

In unserem Festivalplaner geben wir einen Überblick, wo es noch mehr Livemusik gibt.

EASTER CROSS

11. und 12. April, Oberndorf am Neckar. In der Oberndorfer Neckarhalle rockt der Osterhase. Es stehen vor allem Rock, Punk, Metal, Metalcore und Hiphop auf dem Programm. Bisher sind unter anderem Lionheart, Betontod, Jinjer, Terror und Marathonmann bestätigt.

ELEMENTS-FESTIVAL

22. und 23. Mai, Dormettingen. Wie schnell die Zeit vergeht: Schon zum sechsten Mal findet im Schiefererlebnis das Elements für elektronische Musik statt. An zwei Tagen legen auf drei Bühnen wieder angesagte DJs auf. Unter anderem sind bereits Alle Farben, Le Shuuk und Anna Reusch dabei. Einen Tag vor dem eigentlichen Festival wird es zudem eine All-Ages-Edition für Besucher ab 12 Jahren geben.

FESTIVAL OHNE BANDS

28. bis 31. Mai, Dürmentingen. Wer bei dem dreitägigen Festival auftreten wird, steht schon lange fest: niemand. Die Veranstaltung verspricht Festivalfeeling pur und jede Menge Party, ohne den Stress, noch zur Bühne und die Liveacts angucken zu müssen. Musik gibt’s trotzdem – allerdings aus der Dose.

GUTE-ZEIT-FESTIVAL

30. Mai, Konstanz. Die Programmplanung für das elektronische Musikfestival im Bodenseestadion ist schon weit vorangeschritten. Auf drei Bühnen legen rund 20 DJs auf. Unter anderem sind Monika Kruse, Dirty Doering und die Drunken Masters dabei.

ZAK-BLASMUSIKFESTIVAL

31. Mai, Balingen. Der Sonntag beim Balinger Volksfest gehört wieder den lokalen Musikvereinen und Kapellen. Im Festzelt gibt’s traditionelle Blasmusik vom Feinsten.

MUSIKPROB-BRASS-FESTIVAL

11. bis 14. Juni, Pfullendorf. Am Pfullendorfer Seepark wird in diesem Jahr ein kleines Jubiläum gefeiert: Das Musikprob-Brass-Festival, bei dem es jede Menge partytaugliche Blasmusik gibt, geht in die fünfte Runde. Mit dabei sind unter anderem LaBrassBanda, Thilo Wolf & Rock the Bigband, Soulkitchen Band und Thomas Gansch.

SOUTHSIDE

19. bis 21. Juni, Neuhausen ob Eck. Beim größten Musikfestival in der Region steht das Programm schon weitestgehend fest. Sogar die Tageseinteilung der einzelnen Bands ist bereits bekannt. Die prominentesten Slots im Lineup nehmen die Kings of Leon und Rise Against (Freitag), Seeed, Martin Garrix und The Killers (Samstag) sowie Deichkind und Twenty One Pilots (Sonntag) ein.

KESSEL-FESTIVAL

20. und 21. Juni, Stuttgart. Schon bei der Premierenausgabe im vergangenen Jahr lockte das neue Festival mit prominenten Künstlern und auch in diesem Jahr bahnt sich wieder ein hochkarätiges Lineup an. Auf der Bühne treten unter anderem Bosse, die Editors und Moop Mama auf. Zudem gibt es bei dem Festival auch Sport- und Familienangebote, ein Weindorf, einen Second-Hand-Modemarkt und vieles mehr.

SUMMER CUBE

26. und 27. Juni, Rosenfeld. 2018 als eintägiges Newcomer-Festival gestartet, ist der Rosenfelder Summer Cube im vergangenen Jahr bereits auf zwei Festivaltage angewachsen. Auch 2020 wird an zwei Tagen zu elektronischer Musik getanzt. Das Line-Up ist jedoch noch nicht bekannt.

CRAZY HIT SHIT PARTY

4. Juli, Horb am Neckar. Die Lücke, die durch den Wegfall des Mini-Rock-Festivals in Horb entstanden ist, wird nun mit einem neuen Festival gefüllt. Das Programm wird allerdings eher elektronisch als gitarrenlastig: Auf der Bühne stehen unter anderem die DJs Timbo und Vol2cat sowie als Special Guest Katja Krasavice.

JAZZOPEN

9. bis 19. Juli, Stuttgart. Bei der Konzertreihe geben sich zehn Tage lang die Weltstars die Klinke in die Hand. Unter anderem treten Lenny Kravitz, John Legend & Jessie J, Sting, Jamie Cullum und Corinne Bailey Rae auf.

MARKTPLATZ-OPEN-AIR

9. bis 11. Juli, Balingen. An drei Konzertabenden verwandelt sich der Balinger Marktplatz zur Open-Air-Bühne. Am 9. Juli kommt Max Giesinger, tags darauf singt Roland Kaiser und zum Abschluss treten Santiano auf.

OPEN-AIR FRAUENFELD

9. bis 11. Juli, Frauenfeld (CH). Reine Hiphop-Festivals gibt‘s nicht viele. Das Frauenfeld Open-Air ist europaweit das größte dieses Genres. Das Lineup kann sich schon sehen lassen. Die bekanntesten Künstler sind die US-Rapper Kendrick Lamar und A$AP Rocky sowie Aggro-Berlin-Urgestein Sido und Newcomer Apache 207 aus Deutschland.

HAPPINESS-FESTIVAL

9. bis 11. Juli, Straubenhardt. Die Besucher beim Happiness-Festival in Straubenhardt bei Pforzheim erwartet wieder die gewohnt-bunte Mischung aus Hiphop und Rock. Mit dabei sind unter anderem Sido, Juju, Trettmann, Itchy und Blackout Problems.

BANG YOUR HEAD 16. bis 18. Juli, Balingen. Bei Metalfans im Südwesten ist das Bang Your Head dick im Terminkalender angestrichen. In diesem Jahr findet das Festival zum 25. Mal statt. Als Geburtstagsgäste spielen unter anderem Saxon, Epica, Ace Frehley, Dragonforce, Kissin Dynamite und Phil Campbell and the Bastard Sons.

SEA-YOU-FESTIVAL

18. und 19. Juli, Freiburg. Direkt am Ufer des Freiburger Tunisees gibt es wieder elektronische Beats auf die Ohren. An den Turntables stehen unter anderem Paul Kalkbrenner, Lexy & K-Paul, Neelix und Monika Kruse.

HOHENTWIEL-FESTIVAL

22. bis 25. Juli, Singen. Im vergangenen Jahr musste die Konzertreihe wegen Steinschlaggefahr auf den Singener Marktplatz umziehen. 2020 kehrt das Festival nach Hause zurück, auf den Hohentwiel. Bis auf einen Act steht das Programm schon fest: Zwischen den alten Mauern der Festungsruine treten Rapper Bausa, die Folk-Punkband Flogging Molly und die Sängerinnen Lea und Lotte auf.

SUMMERTY-FESTIVAL 23. bis 25. Juli, Pfullendorf. Am Seepark in Pfullendorf wartet ein ganz wilder Genremix. Bevor es richtig mit Musik losgeht, gibt es am ersten Festivaltag jede Menge Comedy. Unter anderem treten Bülent Ceylan und Oliver Pocher auf. Tag zwei steht unter dem Motto „90er – 2000er - Pop - Charts“. Auf der Bühne sorgen unter anderem Blümchen, Loona und Kay One für Stimmung. Zum Abschluss ist am dritten Festivaltag dann Partyschlager angesagt. Mit dabei sind die Szenegrößen Ikke Hüftgold, Michael Wendler, Melanie Müller und die Atzen.

BEATPARADE

25. Juli, Empfingen. Wie einst bei der legendären Loveparade in Berlin werden auch bei der Beatparade angesagte DJs auf mehreren Lastwagen-Bühnen auflegen. Wer an den Turntables stehen wird, ist aber noch unbekannt. Zum Lineup gibt‘s noch keine Infos.

KSK-MUSIC-OPEN

31. Juli bis 8. August. Ludwigsburg. Der Hof des Ludwigsburger Barockschlosses gehört sicherlich zu den ungewöhnlichsten Konzertlocations in der Region. Im Sommer findet dort eine Konzertreihe mit namhaften Künstlern statt. Mit dabei sind unter anderem DJ Bobo, Lionel Ritchie, Alligatoah, Sarah Connor und Dieter Thomas Kuhn.

ROCK OF AGES

31. Juli bis 2. August, Seebronn. Beim Schwesterfestival des Balinger Bang Your Heads holen Uriah Heep, deren Auftritt im vergangenen Jahr ins Wasser fiel, ihre Headliner-Show nach. Außerdem treten unter anderem Suzi Quattro, Ratt, Sweet und Cinderella‘s Tom Kiefer auf.

STADTGARTENFEST/SEENACHTSFEST

5. bis 8. August, Konstanz. Das bekannte Seenachtsfest am 8. August ist immer einen Besuch wert, doch schon in den Tagen zuvor ist in Konstanz jede Menge Programm geboten. Auf sechs Bühnen gibt es Musik, Comedy, Poetry Slam und natürlich das große Musikfeuerwerk beim Seenachtsfest. Auftreten werden unter anderem Marquess, das Lumpenpack, Papi‘s Pumpels und der DJ Wankelmut.

BALINGER KULTURSOMMER

5. bis 7. August und 11. bis 14. August, Balingen. Wer auf dem Marktplatz auftreten wird, steht noch nicht fest. Doch der Zeitplan ist schon bekannt: In den Sommerferien spielen an sieben Sommerabenden Bands und Künstler bei freiem Eintritt im Herzen der Stadt.

KEEP IT REAL JAM

6. bis 8. August, Balingen. Auf dem Balinger Messegelände wird die Geschichte des Reggae-Festivals, die 2018 in Pfullendorf endete, fortgesetzt. Nachdem das Festival am Pfullendorfer Seepark keine Genehmigung mehr erhielt, hat es in Balingen eine neue Heimat gefunden. Die ersten Künstler stehen seit kurzem fest: Gentleman meets Jugglerz, Protoje & The Indignation, Collie Buddz und Stylo G.

HAY-MOUNTAIN-FESTIVAL

14. und 15. August, Schwenningen. Das junge Festival auf dem Heuberg wird drei Jahre alt. Nachdem das Festival 2019 erstmals zweitägig stattfand, gibt es auch dieses Jahr wieder an zwei Tagen Musik. Die ersten Künstler stehen auch schon fest: Stand up Stacy und DJ Beestyle.

EINE-LIEBE-FESTIVAL

4. bis 6. September, Herdwangen-Schönach. Der Nachfolger des legendären No-Stress-Festival ist im Terminkalender etwas nach hinten gerutscht. Während es 2019 noch im Juni stattfand, steigt es jetzt im September. Wer dort auftritt, ist jedoch noch unbekannt.

ELECTRIQUE BAROQUE

5. September, Ludwigsburg. Elektrische Beats in majestätischer Atmosphäre: Beim Electrique Baroque wird das Ludwigsburger Schloss zum großen Open-Air-Rave. Wer dort auflegen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

SUMMER-NIGHT-DREAM

12. September, Dormettingen. Wenn die alten Helden wirklich alt werden, ihre Musik aber weiterhin jung bleibt, schlägt die Stunde der Tributebands. Die AC/DC-Revival-Band und die Black-Sabbath-Tributeband Blizzard of Ozz werden den Schieferpark rocken. Eine dritte Tribute-Band soll noch folgen.

CAN‘T STOP THE MUSIC

26. September, Ebingen. Die fünfte Ausgabe des Festivals steht wieder unter dem Motto „Schlager und mehr“. Bisher dabei ist Hansy Vogt, der auch als sein Alter Ego Frau Wäber auftritt. Ansonsten ist das Programm noch offen.

ROCKIN-AUTUMN-FESTIVAL

3. Oktober, Ebingen. Im Ebinger Tropi sind beim Rockin Autumn wieder härtere Klänge angesagt. Mit Dark Sky steht schon die erste Band fest – weitere werden noch dazukommen.

BYH: CRAZY X-MAS

5. Dezember, Balingen. In der Volksbankmesse wird der Nikolaus zum Headbanger: Die Besucher erwartet bei der Winterausgabe des Bang-Your-Head-Festivals die wohl lauteste und verrückteste Weihnachtsfeier der Region. Wer dort auftritt, steht noch nicht fest. Aber es ist ja auch noch eine ganze Weile Zeit bis dahin.

Diesen Artikel teilen: