Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Nach Unfall in Meßstetten: Der Hergang ist noch immer unklar, die Polizei sucht Zeugen

16.04.2019

Von Michael Würz

Nach Unfall in Meßstetten: Der Hergang ist noch immer unklar, die Polizei sucht Zeugen

© Benno Schlagenhauf

Achtung, Unfall. Auf der L 433 bei Meßstetten ging am Dienstagabend nichts mehr. (Symbolfoto)

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 433 bei Meßstetten sind am Dienstagabend drei Menschen verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen, um den Unfallhergang zu klären.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge sind drei Autos heftig zusammengestoßen – der Unfall geschah in der Nähe der Abzweigung zur ehemaligen Kaserne.

Drei Personen wurden vom Rettungsdienst in Kliniken gebracht.

Der Polizeifunk streikt

Wie schwer verletzt die Beteiligten bei dem Unfall wurden, konnte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen am Abend noch nicht mitteilen.

Auch deshalb, weil die Polizei am Dienstagabend landesweit mit einer größeren Störung in ihrem digitalen Funknetz zu kämpfen gehabt habe, wie der Polizeisprecher berichtete. Fest steht: Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Großeinsatz.

Die Feuerwehr Meßstetten berichtete auf ihrer Facebookseite von ihrem Einsatz. Da der genaue Hergang des Unfalls zunächst unklar war, hat die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen damit beauftragt, den Unfall zu rekonstruieren.

Polizei bittet um Zeugenaussagen

Den Unfallhergang konnte die Polizei auch am Mittwoch nicht klären, da die Beteiligten laut Polizei nichts dazu sagen konnten.

Die Polizei bittet nun Zeugen, sich bei der Verkehrspolizei (Telefon 0741 34879-0) oder dem Polizeirevier Albstadt (07432 955-0) zu melden.

Einer der drei Beteiligten hatte laut Polizei nach eigenen Angaben Bier getrunken. Ihm wurde deshalb Blut abgenommen. Seinen Führerschein durfte der 50-Jährige aber noch behalten.

Die Landesstraße war mehrere Stunden voll gesperrt.

Diesen Artikel teilen: