Geislingen

Diskussion über Erhöhung der Wasserpreise: Geislinger Räte kippen Verwaltungsvorschlag

17.11.2022

Von Rosalinde Conzelmann

Diskussion über Erhöhung der Wasserpreise: Geislinger Räte kippen Verwaltungsvorschlag

© Matthias Mittenentzwei/pixelio.d

Wasser ist ein kostbares Gut, für das die Geislinger im neuen Jahr mehr bezahlen müssen.

Die Geislinger werden im neuen Jahr höhere Gebühren für Wasser und Abwasser bezahlen müssen. Daran führt kein Weg vorbei, allerdings wollte die Verwaltung die Preissteigerung so verträglich wie möglich machen. Dafür hatte das Gremium in der Sitzung am Mittwoch einerseits Verständnis, andererseits wurde lebhaft darüber diskutiert, ob es der richtige Weg ist. Was am Ende beschlossen wurde.

Der Gemeinderat hat die Wassergebühr zuletzt zum 1. Januar 2021 auf 2,94 Euro pro Kubikmeter erhöht. Wie Kämmerer Oliver Juriatti ausführte, erfolgt die Neukalkulation auf Basis der Zahlen des Entwurfs des Wirtschaftsplanes 2023 sowie den Vergleichswerten aus Vorjahren. Aufgrund der explodierenden Energiepreise müsse die Stadt beim Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Kleiner Heuberg 32 Cent mehr...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: