Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Die Welt arbeitet in Binsdorf: Hinter Solare Datensysteme steht ein internationales Team

23.07.2019

von Pressemitteilung

Die Welt arbeitet in Binsdorf: Hinter Solare Datensysteme steht ein internationales Team

© Stanislav Erman/SDS)

Die Welt arbeitet in Binsdorf. Hier einige der internationalen Kollegen (von links): Li Li, Mario Murillo, Thommy Amevo, Richard „Rick“ McGowan, Kyrylo Udalov.

Binsdorf ist der Nabel der Welt. Nun ja, natürlich ist das, wie alles, eine Frage der Betrachtungsweise. Die Firma Solare Datensysteme ist ein Global Player – und das knapp 100-köpfige Mitarbeiterteam ein bunter Haufen aus aller Herren Länder.

Von Binsdorf aus – genauer gesagt von der Firmenzentrale von Solare Datensysteme Deutschland (SDS) – werden annähernd 300.000 Solaranlagen weltweit überwacht.

Ein bunter Haufen

International ist auch das knapp 100-köpfige Team. Ob Softwareentwickler, Sales Manager oder Marketingspezialist – die Mitarbeiter von Solare Datensysteme sind von so unterschiedlicher Herkunft wie ihre Kunden.

Der Großteil der Belegschaft stammt aus dem Zollernalbkreis und den umliegenden Landkreisen. Nicht wenige Mitarbeiter aber haben ihre Wurzeln in anderen Ländern und sogar auf anderen Kontinenten.

Zum Beispiel Mario Murillo. Der Vertriebsmitarbeiter stammt aus Mexiko-City und ist längst zum Schwaben ehrenhalber geworden. Als Häuslebauer und Liebhaber regionaler Küche hat er sich im Ländle bestens akklimatisiert und hat dennoch die Märkte in Mittel- und Südamerika stets im Blick.

Oder Richard McGowan, Amerikaner mit irischen Wurzeln, der auch schon seit einer ganzen Reihe von Jahren in Binsdorf beschäftigt ist.

Ein immer gut gelaunter Kalifornier

Typisch Kalifornier, sieht man den Mann aus der Surf-City Santa Cruz stets nur gut gelaunt. Diese positive Lebenseinstellung schätzen seine Kollegen und auch seine internationalen Kunden, denen er tagtäglich im technischen Support zur Seite steht.

Seit 2018 ist Li Li in Binsdorf beschäftigt. Die gebürtige Chinesin entwickelt unter anderem hardwarenahe Software zur Inbetriebnahme der neuen Gerätegeneration, testet neue Microcontroller-Umgebungen und vieles mehr.

Ukrainer ist Web-Entwickler

Auch im Osten Europas hat die Energiewende und mit ihr die Nachfrage nach Steuerung und Monitoring von erneuerbaren Energiesystemen längst Fahrt aufgenommen. Deshalb kommen auch von dort Fachleute wie Kyrylo Udalov nach Binsdorf, der seit 2015 als Web-Entwickler hier arbeitet.

Der gebürtige Ukrainer bringt 15 Jahre Erfahrung in der Web-Entwicklung mit, hat in verschiedenen Unternehmen in den USA und in Deutschland gearbeitet und in Binsdorf eine berufliche Heimat gefunden.

Pawel Jelinski arbeitet seit 2012 als Area Sales Manager für SDS. Die Internationalität der Mitarbeiterschaft wertet der polnische Kollege als fruchtbar für das Unternehmen: „Mit Blick auf die Länder, in denen wir aktiv sind, können wir die Bedürfnisse unserer Kunden weltweit frühzeitig erkennen.“

Thommy Amevo stammt aus Ghana. Zu seinen Aufgaben zählt es, die Arbeitsprozesse der Kunden optimal in der SDS-Software abzubilden. Thommy ist auch für ein einheitliches Design der Benutzeroberfläche im Web Enerest Portal und vieles mehr zuständig.

Belgier ist Schalke-Fan

Auf der Welt zuhause, in Antwerpen daheim und regelmäßig in Binsdorf im Büro anzutreffen: Das gilt für Sales Director Rob van Gestel. Der Belgier hat das Schwabenland schätzen gelernt, wenngleich sein Fußballherz für Schalke 04 schlägt.

Die Chefin ist Schweizerin

Für die Heimspiele der Königsblauen hat er sogar eine Dauerkarte. Die Internationalität von Solare Datensysteme spiegelt sich auch in der Chefetage wider. CEO Brigitte Beck, die das Unternehmen gemeinsam mit Dr. Frank Schlichting führt, kommt aus der Schweiz.

Blick in die Firmengeschichte

Solare Datensysteme ist im Jahr 2007 von Thomas Preuhs und Jörg Karwath gegründet worden. Ein vom Balinger Jörg Karwath entwickelter Datenlogger zur Analyse und Überwachung von PV-Anlagen war der Anfang der steilen Erfolgsgeschichte.

Mit dem Solar-LogTM hat das Unternehmen eines der weltweit erfolgreichsten Energiemanagementsysteme überhaupt geschaffen – erfunden und gebaut in Binsdorf! Mittlerweile ist SDS in 135 Ländern aktiv und hat Servicepartner auf fast allen Kontinenten.

Seit 2015 ist Solare Datensysteme Deutschland eine Tochter der BKW AG aus der Schweiz. Vor kurzem wurde die komplett neue Hard- und Softwaregeneration auf der weltweiten Leitmesse „Intersolar“ präsentiert.

Diesen Artikel teilen: