Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Die Trutzburg ist Geschichte: Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe in Balingen zieht um

10.02.2020

Von Lea Irion

Die Trutzburg ist Geschichte: Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe in Balingen zieht um

© Lea Irion

Die Verantwortlichen: Wolfgang Eberhart, Geschäftsführer von Bauprojekta, Karl-Heinz Schumann, erster Vorsitzender des Vereins Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe, Walter Koch, Baubevollmächtigter und Hans Edelmann, zweiter Vorsitzender (von links).

Nach monatelanger Verhandlung um den Abriss des Hauses in der Mörikestraße 5, wo der Verein Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe zuletzt beheimatet war, wurde einvernehmlich eine Lösung gefunden.

Man wolle „der Stadtentwicklung nicht entgegen stehen“, heißt es in einer schriftlichen Erklärung des Vereins Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Zollernalb. Zuvor gab es monatelange Diskussionen um den Abriss des Gebäudes in der Mörikestraße 5, hinter dem nun abgerissenen Württemberger Hof.

Was war geschehen? Der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe, dem das Gebäude in der Mörikestraße 5 gehört, war dort nun 20 Jahre lang beheimatet. Dieses sollte für einen viergliedrigen Neubau weichen.

Neues Vereinsheim wandert in Albrechtstraße 4

Der Verein wiederum wollte eine Lösung für ein neues Vereinsheim und eine geeignete Unterkunft für die Übergangszeit, kam mit den Verantwortlichen des Projekts aber lange Zeit auf keinen gemeinsamen Nenner. Damit ist nun seit dem 6. Februar Schluss, der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe gab das Gebäude zum Abriss frei.

Und das neue Vereinsheim? Das wandert, wie im November bereits berichtet, in die Albrechtstraße 4. Dort entstehen im Rahmen eines Neubauprojekts acht Apartments, im Erdgeschoss soll der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe eine neue Heimat finden. Derzeit befinden sich in der Albrechtstraße 4 noch ein altes Lagergebäude mit Holzlagerplatz, welche für den Neubau weichen werden. Der Stadt Balingen liegt hierfür ein Abbruchgesuch vor.

Planungsarbeiten gehen nun weiter

Etwa zwei Jahre lang soll es dauern, bis das neue Vereinsheim fertig ist. Während der Bauzeit kommt der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe bei der Lebenshilfe im Gebäude der Firma ISBA in der Fischerstraße 18 in Balingen unter.

Die Planungsarbeiten für den Württemberger Hof können nun fertiggestellt werden. Derzeit stehen noch Flächen zur Gewerbeansiedlung zur Verfügung, wie Investor Wolfgang Eberhart mitteilt. Aufgrund der Nachbarschaft zum Gesundheitszentrum biete sich hier eine weitere Belegung mit Arztpraxen an.

Die Gewerbeeinheiten sind in ihrer Größe frei aufteilbar und können gemietet oder gekauft werden. „Abgerundet wird die Planung mit 20 Eigentumswohnungen“, so Eberhart.

Verein sucht Spender und Helfer

Für den späteren Innenausbau des neuen Vereinsheims sucht der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe indes Spender und Unterstützer für anfallende Bauarbeiten. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 07431 961630 bei Karl-Heinz Schumann, Vorsitzender des Vereins, melden.

Der Verein bittet um telefonische Voranmeldung für die wöchentlichen Gruppenabende: Mittwochs, ab 19 Uhr, Ansprechpartnerinnen Adelheid Thalmaier (Tel.: 07427/1039) und Sabine Streib (Tel.: 07433/308171), donnerstags ab 20 Uhr, Ansprechpartner Manfred Schwenk (Tel.: 07431/53288) und Jochen Schirrmeister (Tel.: 07431/76001), freitags im Zwei-Wochen-Takt ab 19 Uhr, Ansprechpartner Albert Schempp (Tel.: 0151/19307699) und Wolfgang Hauth (Tel.: 07576/439580).

Diesen Artikel teilen: