Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dormettingen

Die Früchte der Bürgerdialoge: Schwerpunktgemeinde Dormettingen erhält satte Fördermittel

10.02.2020

Von Daniel Seeburger

Die Früchte der Bürgerdialoge: Schwerpunktgemeinde Dormettingen erhält satte Fördermittel

© Daniel Seeburger

Der Förderbescheid des Ministeriums ging bei Bürgermeister Anton Müller auf dem Rathaus ein.

Das Ministerium für den Ländlichen Raum hat die ELR-Zuschüsse verteilt. Zwei Schlichemtalgemeinden sind dabei. Vor allem die Dormettinger dürfen sich freuen.

Die Schlichemtalgemeinde bekommt einen gehörigen Batzen aus dem Fördertopf Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). 344.760 Euro fließen in die Schlichemtalgemeinde. Für den Förderschwerpunkt Arbeiten gibt es 211.200 Euro, für den Förderschwerpunkt Innenentwicklung/Wohnen 128.600 Euro.

Damit erhält Dormettingen die zweithöchste Fördersumme im Zollernalbkreis. Nur Albstadt bekommt mit 392.820 Euro noch höhere ELR-Zuschüsse vom Land.

Dass Dormettingen so hohe Fördermittel einstreicht, kommt nicht von ungefähr. Die Gemeinde gehört zu den knapp 40 Schwerpunktgemeinden ELR in Baden-Württemberg. Im Zollernalbkreis ist lediglich Burladingen-Melchingen eine weitere Schwerpunktgemeinde.

Vier Förderschwerpunkte

Insgesamt gibt es im ELR die vier Förderschwerpunkte Innenentwicklung/Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen. In diesen Bereichen werden Projekte gefördert, die einen Beitrag zur Strukturverbesserung in der Gemeinde forcieren. Eine Bewerbung als Schwerpunktgemeinde ist dann möglich, wenn in der Kommune eine besonders klare Vorstellung zu konkreten Konzepten, Ideen und nachhaltiger Strukturentwicklung vorhanden ist.

Innenentwicklung im Fokus

Um der Bewerbung als Schwerpunktgemeinde mehr Nachdruck zu zu verleihen, fanden im Frühsommer 2019 mehrere Bürgerdialoge in Dormettingen statt. Dort formulierten interessierte Bürger die Handlungsfelder in der Gemeinde für die kommenden Jahre. Gerade die Innenentwicklung war dort ein wichtiger Schwerpunkt. Im September schließlich erhielt die Gemeinde die frohe Botschaft aus dem Ministerium, dass Dormettingen fortan Schwerpunktgemeinde ist.

Ratshausen erhält auch Geld

Mit Ratshausen wird eine weitere Gemeinde aus dem Oberen Schlichemtal bedacht. Für Innenentwicklung/Wohnen fließen 15.450 Euro in die Gemeinde.

Diesen Artikel teilen: