Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Der Weg der Balinger Hörbar – vom Keller an den Viehmarktplatz

19.07.2019

von Andreas Westerhausen

Der Weg der Balinger Hörbar – vom Keller an den Viehmarktplatz

© awe

Eberhard Nill und Roland Nies präsentieren stolz das moderne Hörakustik-Studio "Hörbar" am Viehmarktplatz 9 in Balingen.

Mit einem kleinen Eröffnungsfest feierten Eberhard Nill und Roland Nies die Fertigstellung eines der modernsten Hörakustikstudios in Süddeutschland. Nur mit Naturmaterialien ausgestattet lieferte Architekt Norbert Katzmaier eine beeindruckende Innenarchitektur ab.

Im Rahmen einer kleinen Feier mit geladenen Gästen wurde die „Hörbar“ am neuen Standort am Viehmarktplatz 9 in Balingen eingeweiht. Nach 19 Jahren führte der Weg vom Untergeschoss bei Götz+Nies Optik in der Schmidstraße 1 in nun einem der modernsten Hörakustikstudio der Region, das gut ebenerdig zu erreichen ist. Ausgestattet mit zwei Akustikräumen, einer kleinen Werkstatt und einer leistungsstarken Kaffeemaschine in Gastroqualität.

Soundanpassung auf hohem Niveau

In einem neuartigen Verfahren kann nun in Echtzeit das jeweilige Hörsystem für ein gutes Hörergebnis auf den optimalen natürlichen Klang eingestellt werden. Mit entsprechendem Hörfit-Hörtraining lässt sich dann wieder Hören wie früher, Musik wieder genießen und so optimal wie möglich an Unterhaltungen teilnehmen. Neu im Portfolio ist die Möglichkeit für Musiker, Musikliebhaber und Cross-Biker sich inEars individuell anpassen zu lassen. In einem der Ton-Sound-Studios kann man live die besten inEar-Monitoringsysteme testen. Im Anschluss fertigt das Hörbar-Team dann in der Manufaktur einen Maßanzuge für das jeweilige Ohr.

Gelungene Eröffnungsfeier

Erste Eindrücke von der gelungenen Umsetzung des neuen Hörakustikstudios konnten die Gäste beim Einweihungsabend gewinnen. Neben kühlen Getränken und italienisch angehauchten Speisen sorgte das Rottweiler Duo „Man & me“ für die musikalische Unterhaltung. Stolz präsentierten Roland Nies und Eberhard Nill den neuen Anziehungspunkt, der den Viehmarktplatz weiter aufwertet. Ihr Dank galt neben den Familienangehörigen und den Mitarbeitern ganz besonders den Handwerkern für den reibungslosen Ablauf der Umbauarbeiten. „Es ist ein richtig geiler Laden entstanden.“ In seinen Grußworten sprach Oberbürgermeister Helmut Reitemann von einer weiteren Bereicherung der oberen Vorstadt sowie der Sicherung und Schaffung von neuen Arbeitsplätzen. Mit 18 000 Arbeitsstellen bei 34 000 Einwohner befinde sich Balingen im oberen Bereich in Baden-Württemberg. Mit anregenden Gesprächen klang der Abend aus.

Diesen Artikel teilen: