Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Der Mann der Zahlen geht: Herzlicher Abschied für Bürgermeister Anton Reger

07.11.2019

Von Holger Much

Der Mann der Zahlen geht: Herzlicher Abschied für Bürgermeister Anton Reger

© Holger Much

Anton Reger und seine Frau Marianne.

Am Donnerstag wurde Albstadts Erster Bürgermeister Anton Reger im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet. Zahlreiche Gäste aus dem ganzen Kreisgebiet waren ihm zu Ehren in den Ratssaal gekommen, um auf seinen „Unruhestand“, wie OB Konzelmann sagte, anzustoßen.

Am Donnerstag nach der Haushaltseinbringung wurde Finanzdezernent Anton Reger im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet.

Ein Ammonit für den scheidenden Bürgermeister und Blumen für Marianne Reger

Oberbürgermeister Klaus Konzelmann übergab ihm einen wahrhaft gewichtigen Ammoniten als Geschenk.

Der Mann der Zahlen geht: Herzlicher Abschied für Bürgermeister Anton Reger

© Holger Much

Oberbürgermeister Klaus Konzelmann schenkte Anton Reger einen große und recht schweren Ammoniten.

Zudem hatte er Blumen für Anton Regers Frau Marianne dabei.

Lob für Regers rastlose Art

OB Klaus Konzelmann lobte in einer so humorvollen wie herzlichen Rede Regers „betriebsame und rastlose Art“, mit der dieser die Schulden von seinerzeit 64,2 Millionen Euro auf heute 27,6 Millionen verkleinert habe.

So manche große Aufgabe wurde gemeistert

In Regers Amtszeit seien Investitionen von rund 133 Millionen Euro getätigt worden. Sowohl Feuerwehr als auch die Flüchtlingskrise seien Themen gewesen, die Reger intensiv beschäftigt hätten.

Der Mann der Zahlen geht: Herzlicher Abschied für Bürgermeister Anton Reger

© Holger Much

Herzlichen Applaus gabe es von den zahlreich erschienenen Gästen für Anton Reger.

Albstadts und damit auch Regers Vorzeigeprojekt sei die Kita Veilchenweg.

Die Akten waren immer dabei

Oft sei Reger, so erzählte der OB schmunzelnd, zwischen zwei und fünf Minuten zu spät zum Führungsgespräch gekommen, aber stets mit Akten.

Immer ein verlässlicher Partner

Im Namen des Gremiums verabschiedete auch Martin Frohme (SPD) den scheidenden Bürgermeister und „Mann der Zahlen“, auf den man sich stets habe verlassen können. Reger bedankte sich sichtlich gerührt bei den zahlreichen Gästen, bevor das Buffet eröffnet wurde.

Diesen Artikel teilen: