Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Ein Schritt in Richtung erste Liga: Der HBW schlägt die Gäste aus Essen mit 32:25

18.05.2019

Von Marcus Arndt

Ein Schritt in Richtung erste Liga: Der HBW schlägt die Gäste aus Essen mit 32:25

© Larissa Bühler

Jubel bei den „Galliern von der Alb“.

Der Aufstieg rückt immer näher. Am Samstagabend setzte sich der HBW Balingen-Weilstetten mit 32:25 gegen den TUSEM Essen durch. Verfolger Coburg kam gegen Ferndorf nicht über ein 20:20 hinaus und muss weiter abreißen lassen.

Ganz souverän haben die „Gallier von der Alb“ gegen Altmeister Essen mit 32:25 gewonnen. Bereits in Durchgang eins sorgte der HBW für klare Verhältnisse auf der Platte, führte gegen hilflose Westdeutsche mit 20:8.

Überragend: Tomas Mrkva und René Zobel. Der Tscheche parierte sensationelle zehn Bälle in den ersten 30 Minuten – der Linkshänder netzte gegen seinen Ex-Klub sieben Mal. Einzig in den Anfangsminuten präsentierte sich der TUSEM als adäquater Spielpartner, fiel aber früh deutlich zurück (14:7/22.).

Nach dem Seitenwechsel demonstrierte Essen mit einem 3:0-Lauf seinen Qualitäten, verteidigte nun offensiver – und forderte den Primus. Der konservierte dennoch den klaren Vorsprung, lag zehn Minuten vor dem Ende mit 29:19 vorne.

In der Schlussphase passierte nicht mehr viel. 32:25 gewann der HBW, welcher saisonübergreifend den 26. Heimsieg in Serie verbuchte. Damit haben die Schwaben auch den Vorsprung auf die Verfolger ausgebaut. Der HSC Coburg kam beim TuS Ferndorf nämlich nur zu einem 20:20 und liegt nun vier Zähler hinter den „Galliern“.

Der ZOLLERN-ALB-KURIER tickerte live vom Spiel.

Der ZAK-Liveticker zum Nachlesen, präsentiert von der Sparkasse Zollernalb

Diesen Artikel teilen: