Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Golf

Aufstieg im Blick: Kristian Kemmler tritt mit dem GC Domäne Niederreutin in der Relegation an

07.08.2019

Von Anna Wittmershaus

Aufstieg im Blick: Kristian Kemmler tritt mit dem GC Domäne Niederreutin in der Relegation an

© Eibner

Die Meister der vier Zweitliga-Staffeln spielen am 18. August in zwei Duellenum den Aufstieg in Liga eins.

Während viele andere Sportler gerade die Sommerpause genießen, bereitet sich Kristian Kemmler auf das Saisonhighlight vor. Mit dem Golfclub Domäne Niederreutin ist der Balinger in dieser Runde Meister in der 2. Bundesliga Mitte geworden und darf nun am 18. August in der Relegation um den Aufstieg spielen.

Dabei startete die Mannschaft aus dem Rottenburger Raum nicht optimal in die Saison, wurde beim Auftakt nur Vierter und damit Vorletzter. „Am ersten Spieltag ist es nicht so gut gelaufen“, erklärt Kemmler.

An den Spieltagen kommen immer alle Teams der Liga zusammen. Es werden acht Einzel (ein Streichergebnis) und zwei Doppel, im Golf auch Vierer genannt, gespielt. Die Mannschaft, die in der Summe die wenigsten Schläge benötigt, gewinnt den Wettkampf und erhält fünf Punkte für die Tabelle.

Drei Siege folgen auf schwachen Start

Nach dem ersten Kräftemessen in der Mitte-Staffel hatte Niederreutin nur zwei Zähler auf dem Konto. Danach folgten aber drei Siege und ein zweiter Platz. Somit standen am Ende 21 Punkte zu Buche, die mit vier Zählern Vorsprung auf den GC Rheinhessen Wißberg für die Meisterschaft reichten.

„Wir haben viele gute Einzelspieler, das Niveau des Teams ist sehr hoch“, nennt Kemmler den Erfolgsgrund. Dass es ab dem zweiten Spieltag deutlich besser lief, erklärt sich der 30-Jährige auch damit, dass einige Spieler, die in Amerika studieren, zum Auftakt noch nicht zur Verfügung gestanden hätten.

Aufstieg im Blick: Kristian Kemmler tritt mit dem GC Domäne Niederreutin in der Relegation an

© Privat

Kristian Kemmler aus Balingen spielt seit 15 Jahren Golf.

Mit seiner eigenen Leistung ist der Balinger zufrieden. „Ich hoffe, dass ich meine Form bis zur Relegation halten kann“, so Kemmler. Am 18. August kämpft er mit der Domäne Niederreutin gegen den GC München um den Aufstieg in die 1. Liga.

Mit Indoor-Golf fängt alles an

Kemmler spielt seit 15 Jahren Golf. Ursprünglich war er eher im Fußball beheimatet. „Dann hat in Frommern eine Indoor-Golf-Halle aufgemacht“, erinnert sich der Balinger. Im Winter habe er dieser dann mal einen Besuch abgestattet. „Das hat mich dann so gefuchst, dass ich öfter hin bin“, erzählt der heute 30-Jährige.

„Ich bin schnell besser geworden, die Bälle sind immer weiter geflogen, daher hat mir das großen Spaß gemacht“, sagt Kemmler. Und so begann seine Golf-Karriere. Zunächst spielte er beim GC Reutlingen Sonnenbühl, erst dieses Jahr hat er sich der Domäne Niederreutin angeschlossen.

Diesen Artikel teilen: