Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Datenschutzbeauftragte aus dem ganzen Land waren zu Besuch bei Krug & Priester

26.07.2019

von Pressemitteilung

Datenschutzbeauftragte aus dem ganzen Land waren zu Besuch bei Krug & Priester

© Krug & Priester

Praxisnah: Datenschutzbeauftragte aus ganz Baden-Württemberg besuchten den Balinger Aktenvernichter-Hersteller Krug & Priester.

Datenschutz im Fokus: Dieser Tage konnte das Balinger Unternehmen Krug & Priester (Hersteller von Aktenvernichtern, Schneidemaschinen und Luftreinigern) 24 Datenschutzbeauftragte der Landkreise aus Baden-Württemberg begrüßen.

Ausgelöst durch das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kommt der datenschutzkonformen Aktenvernichtung von personenbezogenen Daten auf Papier in Unternehmen, Behörden und Verwaltungen eine deutlich gestiegene Bedeutung zu.

Denn nachweislich befindet sich ein Großteil der vertraulichen Daten immer noch auf Papier. Dieser Herausforderung haben sich die anwesenden Besucher tagtäglich in ihrer Verantwortung als Datenschutzbeauftragte für die jeweiligen Landratsämter und der daran angeschlossenen Bereiche zu stellen.

Betriebsführung als Grundlage

Nach der Begrüßung durch die Geschäfts- und Vertriebsleitung von Krug & Priester stand zunächst eine ausführliche Betriebsführung auf dem Programm. Dabei hatten die Besucher Gelegenheit, viel Wissenswertes über die Abläufe und Fertigungsprozesse des schwäbischen Herstellers zu erfahren.

Den Schwerpunkt bildete dabei natürlich die Entstehung der Qualitäts-Aktenvernichter „Made in Germany“: Von der Herstellung der Schneidwalzen bis hin zur Endmontage konnten die Gäste alle Produktionsschritte besichtigen. Im Anschluss gaben die Experten von Krug & Priester einen anschaulichen und praxisbezogenen Überblick zum Thema DSGVO.

Nach der Theorie können Aktenvernichter selbst ausprobiert werden

Auch die Zusammenhänge zwischen den verschärften Datenschutzvorgaben und der Bedeutung einer maßgeschneiderten, hausinternen Aktenvernichter-Lösung wurden dabei erläutert und stießen auf großes Interesse.

Im Showroom konnten die Besucher zudem Aktenvernichter-Modelle selbst testen und sich die Unterschiede erklären lassen. Besonderes Interesse kam dabei den Modellen der Sicherheitsstufen P-4 und P-5 zu, die für eine DSGVO-konforme Vernichtung sorgen.

Außerdem hatten die Besucher Gelegenheit, offene Fragen rund um die Themen Aktenvernichter und Datenschutz zu stellen. Das Fazit der Beteiligten: Es war für beide Seiten ein sehr interessanter Event.

Diesen Artikel teilen: