Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Winterlingen

Das Winterlinger Naturbad startete am Freitagabend mit einem Open-Air-Konzert in den Sommer

02.06.2019

von Desiree Dietsche

Das Winterlinger Naturbad startete am Freitagabend mit einem Open-Air-Konzert in den Sommer

© Desiree Dietsche

Die Band Trio Infernale mit Bademeister Juan Garcia stimmte rund 500 Open Air-Besucher musikalisch auf die Naturbad-Saison ein.

Bademeister Juan Garcia spielte selbst in der Band. Und hatte lachend gleich eine Einladung parat: „Ihr könnt im Prinzip gleich für morgen früh dableiben“. Das empfahl er den rund 500 Besuchern des Freibad-Open-Airs, die sich am Freitagabend auf der Liegewiese tummelten und den Rock-/Pop-Klassikern des „Trio Infernale“ lauschten.

Seit Samstag ist wieder Badesaison in Winterlingen

Dass diese musikalische Gratis-Veranstaltung am Vorabend stattfand, ist Juan Garcia und Bürgermeister Michael Maier zu verdanken, die ihre Köpfe zusammengesteckt und sich für dieses Experiment entschieden hatten. Das gute Wetter tat sein Übriges und so wurde es ganz nach den Vorstellungen der Veranstalter ein lockerer Familienabend.

Der Fußballverein Winterlingen versorgte alle Hungrigen mit Speis und Trank und im großen Becken kam zwecks der Kulisse erstmals die neue Wasserfontäne zum Einsatz.

Das Winterlinger Naturbad startete am Freitagabend mit einem Open-Air-Konzert in den Sommer

© Desiree Dietsche

Gemütliches Flair herrschte am Freitag Abend bei der Eröffnung des Naturbades Winterlingen.

Garcia und seine Bandkollegen Otto Hoppe, Simon Steigmayer und Matthias Blaich heizten den Gästen mit Songs von AC/DC über Bryan Adams bis Westernhagen ordentlich ein. Dass beim „Trio Infernale“ – welches zumindest an diesem Abend gar keines war – mehrere Generationen miteinander Musik machen, begeistert den Bademeister besonders, wie er vorab verriet. Sowohl die Musiker als auch Bürgermeister Maier zeigten sich sehr zufrieden mit der Art, wie die Veranstaltung angenommen wurde.

Die Eltern singen mit und die Kinder toben herum

„Schön, dass hier Jung und Alt zusammenkommen“, resümierte denn auch der Rathauschef. Und ebenso aus dem Publikum war viel Positives zu hören. „So etwas könnte man jedes Jahr machen“, meinte Wolfgang Bitzer; und Katja Schnabel fügte hinzu: „Bei der Band kann man super mitsingen und die Kinder können hier herumtoben.“

Das Winterlinger Naturbad startete am Freitagabend mit einem Open-Air-Konzert in den Sommer

© Desiree Dietsche

Das Sandburgenbauen hat in den kommenden Monaten wieder Hochsaison.

An viel Schlaf war für Garcia jedenfalls nicht zu denken. „Der Letzte, der heut Abend aufhört, darf morgen früh als Erster wieder ran“, scherzte er. Zumindest müsse nun nicht mehr auf unterschiedliche Öffnungszeiten des Freibades geachtet werden – der Bademeister hat sie auf täglich 11-19 Uhr vereinheitlicht.

Diesen Artikel teilen: