Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Das Coronavirus gefährdet nun auch den Termin der Mountainbike-WM in Albstadt

24.03.2020

von Pressemitteilung

Das Coronavirus gefährdet nun auch den Termin der Mountainbike-WM in Albstadt

© Archivfoto: Moschkon

Wird die WM in Albstadt verschoben?

Nach der Absage der olympischen Spiele prüft das Organisations-Komitee gemeinsam mit dem Radsport-Weltverband UCI gegenwärtig mögliche Optionen.

Auch die UCI Mountainbike Weltmeisterschaften presented by Mercedes-Benz in Albstadt sind mit der Verschärfung der Situation um die Verbreitung des Corona-Virus konfrontiert.

Fallen Titelkämpfe Ende Juni aus?

Für die WM prüft das Organisations-Komitee gemeinsam mit dem Radsport-Weltverband UCI mögliche alternative Optionen, sollte man Titelkämpfe in der olympischen Cross-Country-Disziplin nicht am vorgesehenen Termin vom 25. bis 28. Juni 2020 durchführen können. Das gibt die Stadtverwaltung Albstadt in einer Pressemitteilung bekannt.

In Albstadt macht man sich Gedanken

Vier Downhill-Weltcups sind abgesagt, der Cross-Country-Weltcup in Nove Mesto sucht einen anderen Termin und die Europameisterschaften in Graz sind bereits verlegt und jetzt ist auch bekannt geworden, dass die olympischen Spiele in Tokio nicht Ende Juli stattfinden werden. Somit ist klar, dass man sich auch am WM-Standort in Albstadt Gedanken macht.

OB: Szenarien werden durchgespielt

„Der Stadt Albstadt ist bewusst, dass wir alle eine äußerst schwierige Zeit durchleben und dass es bei allen Maßnahmen in erster Linie um die Gesundheit aller Menschen geht. Deshalb spielen wir, in Absprache mit der UCI, derzeit alle möglichen Szenarien durch, falls wir den Termin für die Weltmeisterschaften Ende Juni nicht einhalten können“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Konzelmann.

Noch steht der Termin

Aktuell steht der WM-Termin noch, doch spätestens die Verlegung der olympischen Spiele in Tokio hat gezeigt, dass es keine Termin-Garantien mehr gibt. Es wird zwar mit viel Energie an verschiedenen Optionen gearbeitet, doch die Entwicklung ist aktuell kaum prognostizierbar. „Wir werden weiter alles daran setzen in Albstadt die WM zu organisieren“, kündigt Konzelmann an.

Diesen Artikel teilen: