Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schömberg

Da ist einiges los in der „Öle“: Oldtimer, Traktoren, Heinz Erhardt-Programm und Heimatlied

14.06.2019

Von Daniel Seeburger

Da ist einiges los in der „Öle“: Oldtimer, Traktoren, Heinz Erhardt-Programm und Heimatlied

© Daniel Seeburger

Torsten Broß freut sich auf das große Traktoren- und Oldtimertreffen.

Die Ölmühle am Schömberger Stausee ist historisches Gelände. Dort treffen sich am Sonntag, 30. Juni, historische Fahrzeuge. Am 21. Juni treten Holger Kugele und Martin Mielert auf – und Torsten Broß präsentiert sein „Plettenberglied“.

Torsten Broß ist ein Gastwirt mit Leib und Seele. Sein Zuhause, die Schömberger Ölmühle am Stausee, hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Diese Tradition pflegt der Schömberger. Zum Beispiel mit einem großen Oldtimer- und Traktorentreffen, das am Sonntag, 30. Juni, nun schon um zehnten Mal stattfindet. Beginn ist um 11 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Quintett Wenzelstein.

Seit 20 Jahren Besitzer der Ölmühle

Aber auch ein anderes kleines Jubiläum kann Broß feiern: seit 20 Jahren ist er stolzer Besitzer des alten Gemäuers am Vorsee.

In diesen 20 Jahren hat Broß einiges verändert, ohne den Gesamtcharakter des Anwesens zu verändern. So baute er vor 19 Jahren die große Bühne und vor 18 Jahren das Backhäusle. 2005 erweiterte er das Gebäude und vor drei Jahren wurde die alte „Öle“ renoviert.

Seit 1768 an der Schlichem

Erstmals wurde in der Ölmühle vor 53 Jahren offiziell gewirtet. Bis 1894 war das Vorgängergebäude das Gebäude direkt an der Schlichem eine Mühle, das Wasser war damals noch nicht angestaut. Die Bauern aus den umliegenden Gemeinden brachten ihre Ölsaaten, die hier gemahlen wurden. Das alte Haus wurde 1768, wahrscheinlich als Sägemühle gebaut. 1896 schließlich wurde das jetzige Gebäude errichtet.

Gastlichkeit hat Tradition

Die Landwirte warteten in der Küche der Ölmühle, bis ihre Ölfrüchte gemahlen waren. Dort wurde, um die Wartezeit zu verkürzen, auch gerne Bier oder Most gereicht.

Die Gastfreundschaft hat also Tradition in der „Öle“. Das werden die Besitzer der Oldtimer und Traktoren zu schätzen wissen. Es ist eine Veranstaltung, die in den vergangenen zehn Jahren stetig größer geworden ist.

Über 300 Traktoren und Oldtimer

Gab es beim ersten Treffen knapp 100 historische Fahrzeuge zu bestaunen, so kommen zwischenzeitlich über 300 Traktoren und Oldtimer, vom Chevy über den großen Papst-Mercedes bis hin zu zahlreichen Exoten. Bei den Landmaschinen gibt es unter anderem eine ganze Reihe von Lanz und Hanomag zu bestaunen.

Holger Kugele präsentiert Heinz Erhardt

Der Einstieg in die Jubiläumswoche ist am Freitag, 21. Juni. Dann tritt der Schömberger Schauspieler und Comedian Holger Kugele beim „Mittsommer in der Öle“ bei Torsten Broß auf. Kugele präsentiert sein Heinz-Erhardt-Programm.

Mit dabei ist der Sigmaringer Liedermacher Markus Mielert, der eigene Stücke unplugged präsentiert. Einlass zu diesem Konzert ist um 18 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird das Konzert von der Bühne in die Gastwirtschaft verlegt.

Hommage an den Plettenberg

An diesem Abend wird es auch eine Uraufführung geben. Torsten Broß unterlegte den Song „Dahoam“ von Andreas Gabalier mit einem neuen, selbst verfassten Text. Das „Plettenberglied“ sieht er als „eine Hommage an den Hausberg“.

Diesen Artikel teilen: