Corona-Schock in Bösingen: Gemeinde im Landkreis Rottweil hat eine Inzidenz von über 3000

Von Klaus Irion

Wurde eine Hochzeit zum Superspreader-Event und zum Auslöser eines Corona-Hotspots im Landkreis Rottweil? Oder waren es mehrere zeitgleiche Ausbrüche? Jedenfalls weist kreisweit derzeit nur die Kreisstadt Rottweil selbst mehr aktive Coronafälle auf.

Corona-Schock in Bösingen: Gemeinde im Landkreis Rottweil hat eine Inzidenz von über 3000

Positive Coronatests aus Bösingen sind derzeit keine Besonderheit.

Im 3300-Seelen-Ort ist dieser Tage nichts mehr, wie es war. Und das liegt nicht daran, dass der berühmteste Sohn des Ortes, Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich kürzlich wegen seiner Aussage, noch nicht geimpft zu sein, bundesweit für Corona-Schlagzeilen und Diskussionen sorgte.

Unterschiedliche Aussagen

Im Mittelpunkt des aktuellen Geschehens steht laut der Neuen Rottweiler Zeitung (NRWZ) vielmehr eine Hochzeitsfeier mit rund 80 Gästen vor rund zwei Wochen. In den Tagen danach sollen die Zahlen im Dorf in die Höhe geschossen sein. Ob dem tatsächlich so war, oder ob die hohe Inzidenz auf mehrere Ausbrüche zurückzuführen ist, darüber gibt es unterschiedliche Aussagen, ist dem NRWZ-Bericht zu entnehmen.

Andrea Berg auf Sylt

Wie sehr die Gerüchteküche in und um Bösingen herum brodelt, mag die zwischenzeitlich aufgekommene Behauptung verdeutlichen, an der Hochzeitsfeier habe auch die Schlagersängerin Andrea Berg einen mitternächtlichen Auftritt gehabt. Deren Management hat dies aber inzwischen dementiert, und auf Instagram-Fotos verwiesen, die die Sängerin an jenem Tag auf der Insel Sylt aufgenommen habe.

Intensivstation voll

Fakt ist: Derzeit sind über 100 Bösinger Corona-infiziert. Und auch ansonsten sieht es in Sachen Corona derzeit im Landkreis Rottweil noch düsterer aus als im Zollernalbkreis. Im Rottweiler Krankenhaus war die Intensivstation am Donnerstagvormittag komplett belegt. Von den 9 dort behandelten Patienten, waren 4 wegen einer Covid-19-Erkrankung eingeliefert worden.