Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Bio mit bitterem Beigeschmack: Wie das Mensaessen an Balinger Schulen in der Krise weitergeht

24.06.2020

Von Lea Irion

Bio mit bitterem Beigeschmack: Wie das Mensaessen an Balinger Schulen in der Krise weitergeht

© Nicole Leukhardt

Essen von Aramark – so sah es bisher in der Längenfeld-Mensa aus. Das soll nun bis 2024 so bleiben.

Der Catering-Service von Aramark soll auch in Zukunft die Schüler in Balingen mit Essen versorgen. Dabei ist im Moment noch unklar, wie sich die Coronakrise auf die Essenszahlen in den Mensen auswirken wird. Sollten sich diese reduzieren, müssten Schüler und Eltern aber hinterher keine Mehrkosten tragen – das versichert die Stadtverwaltung.

Ist Schulessen etwas so Unattraktives geworden, dass sich für eine Ausschreibung nur ein einziger Anbieter finden lässt? Diese Frage beschäftigte jüngst den Balinger Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am 16. Juni. Zuvor hatte die Stadt die Essensausgabe an den Balinger Schulen für die kommenden vier Schuljahre bis 2024 neu ausgeschrieben – von ursprünglich sechs Interessenten ging aber nur ei...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: