Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hechingen

Berufungsprozess: „Internetjournalist“ wollte mit Kinderpornographie „die Welt verbessern“

27.11.2019

von Matthias Badura

Berufungsprozess: „Internetjournalist“ wollte mit Kinderpornographie „die Welt verbessern“

© Pascal Tonnemacher

Die Berufungsverhandlung findet im Landgericht Hechingen statt (Symbolfoto).

Einem Angeklagten wird vorgeworfen, den Genitalbereich eines Kindes gefilmt zu haben. Der hielt in der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Hechingen in einer stundenlangen „Anhörung“ dagegen. Die Tat habe er aus rein beruflichem Interesse begangen.

Einen Prozess mit teils grotesken Zügen erlebte man am Mittwoch am Landgericht Hechingen. Ein 67 Jahre alter Mann hatte Berufung gegen ein Urteil vom März diesen Jahres eingelegt. Vorgeworfen wurde ihm, er habe im Mai 2017 auf einem Spielplatz in Hechingen eine Dreijährige mit einem Trick dazu gebracht, in die Hocke zu gehen und das dann ausgenutzt, um seine Digitalkamera zwischen die Beine des K...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: