Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Basketball

Basketball-Bezirksliga: Falken reisen mit Selbvertrauen an den See

11.10.2019

Von Daniel Drach

Basketball-Bezirksliga: Falken reisen mit Selbvertrauen an den See

© Moschkon

Am Bodensee treffen die Basketballer der TSG Balingen auf die Oberliga-Reserve des TV Konstanz. Dabei wollen die Eyachstädter auf dem jüngsten Erfolg aufbauen.

Am dritten Spieltag reisen die Balinger Falcons am Samstag zum Absteiger TV Konstanz 2 und streben den zweiten Sieg in Serie an.

In der Vorwoche gelang den Basketballern der TSG Balingen beim 72:68-Heimsieg gegen die hochgehandelten Holzgerlingen Dynamites ein Überraschungscoup. Nun wartet das Gastspiel bei der Oberliga-Reserve vom Bodensee.

Stippvisite beim Absteiger

Der Gegner ging in der Vorsaison noch in der Landesliga auf Punktejagd, doch wie die erste Mannschaft der Konstanzer, welche den Gang aus der Regionalliga in die Oberliga antreten musste, stieg auch das Perspektivteam ab. Der Neustart im Bezirksoberhaus lief für die „Zweite“ des TVK durchwachsen. Wie viele andere Teams weisen die Bodensee-Basketballer mit einem Sieg und einer Niederlage nach zwei Spielen eine ausgeglichene Bilanz auf.

Insgesamt haben sechs von zehn Mannschaften ein sich die Waage haltendes Punktekonto – darunter auch die Falcons. Lediglich die SG Schramberg und die Tigers Tübingen 2 konnten bisher ihre beiden Spiele für sich entscheiden und belegen damit die ersten beiden Plätze im Bezirksliga-Tableau. Als einzige Teams noch sieglos sind indes der TuS Metzingen und KKK Haiterbach 2.

Punktgleiche Kontrahenten

Die Konstanzer mussten am ersten Spieltag direkt eine Auftaktpleite hinnehmen. Gegen die ebenfalls in der Liga startende dritte Mannschaft der Tigers Tübingen unterlag der Absteiger vor heimischer Kulisse nach drei ausgeglichenen Vierteln letztlich doch recht klar mit 49:61. In der zweiten Partie besiegte der TVK das Kellerkind Haiterbach 2 in der Fremde dann aber souverän mit 71:54. Dabei scorten gleich vier Bodensee-Korbjäger zweistellig.

Nichtsdestotrotz sollten die ersten Ergebnisse des Gegners den Falcons Mut machen. Zwar mussten auch die Balinger im Premierenspiel der Saison eine Niederlage einstecken, doch beim 59:72 in Pfrondorf ging das Team um Spielertrainer Martin Scheuring auch arg dezimiert an den Start. Eine Woche später, im ersten Heimspiel, galt man gegen den ambitionierten SV Holzgerlingen als Außenseiter, konnte aber auf drei frische Kräfte zurückgreifen.

Letztlich überraschten die Falken so mit einem hart erkämpften 72:68-Sieg. Einer der Erfolgsgaranten war dabei einmal mehr Routinier Johannes Kaiser, welcher mit bisher 25 Punkten pro Spiel drittbester Werfer der Liga ist. Nun kann die Scheuring-Truppe am Samstag (14.15 Uhr) ohne Druck und mit frisch getanktem Selbstvertrauen an den Bodensee reisen.

Spannende Vorzeichen

„Der Sieg gegen Holzgerlingen war natürlich wichtig“, sagt der TSG-Coach, „er war auch verdient, auch wenn das Spiel hätte anders ausgehen können. Aber den Sieg nehme ich gerne mit.“ Die Leistung seiner Mannschaft sei auch vielversprechend gewesen, so Scheuring weiter, „ich habe Holzgerlingen zwar stärker erwartet, aber wir haben auch einfach gut dagegengehalten. Auch die Jugendspieler haben ihre Sache gut gemacht. Darauf lässt sich aufbauen.“

Am liebsten mit einem weiteren Erfolg. „Wir wissen nicht viel über den Gegner“, gibt der Falcons-Trainer zu, „sie sollen eine junge, aber große Mannschaft sein. Wir treten die lange Anreise zwar vermutlich wieder dezimiert an, wollen aber gewinnen. Dazu benötigt es eine gute und konzentrierte Leistung wie in der Vorwoche.“

Diesen Artikel teilen: