Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Baldige Entscheidung: 36 Mitglieder der 1. und 2. Bundesliga stimmen über Saisonabbruch ab

19.04.2020

Von Matthias Zahner

Baldige Entscheidung: 36 Mitglieder der 1. und 2. Bundesliga stimmen über Saisonabbruch ab

© Moschkon

Für Wolfgang Strobel ist die Quotientenregelung "von allen unfairen Lösungen wahrscheinlich noch die fairste".

Am Freitag verschickte die Handball-Bundesliga (HBL) Stimmzettel. HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann stellte in der Bild am Sonntag klar, dass es in der Umfrage ausschließlich darum gehe, ob die Saison abgebrochen oder fortgesetzt wird. Stimmen 27 der 36 Erst- und Zweitliga Vereine – also 75 Prozent – für einen Abbruch, ist die Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie beendet.

Wenn nicht, bleibt die Situation unverändert. Der Tenor unter den Vereinen sei „unterschiedlich“, sagte Bohmann dem ZDF, „ich und auch einige andere Klubs hätten die Liga am liebsten zu Ende gespielt, weil wir das für die gerechteste Lösung halten.“

Eine Entscheidung wird heute oder spätestens morgen erwartet. „Jeder, der sich intensiv damit beschäftigt, merkt, dass irgendwo auch die Fantasie dafür fehlt, wie die Saison noch fortgesetzt werden soll“, sagte Wolfgang Strobel, Geschäftsführer des HBW Balingen-Weilstetten. Absteiger soll es nicht geben. Die Bundesliga würde zur neuen Saison auf 20 Vereine aufgestockt. Meister könnte im Falle der Anwendung der sogenannten Quotientenregel der THW Kiel sein.

Favorit: Quotientenregelung

Die Regelungen, bei der die Pluspunkte durch die Anzahl der absolvierten Spiele zum Stichtag 12. März dividiert werden und daraus die Abschlusstabelle gebildet wird, hatte das Präsidium des Deutschen Handballbundes (DHB) als favorisiertes Modell bekannt gegeben. „Egal, welche Lösung gewählt wird, es wird immer Gewinner und Verlierer geben. Aber die Quotientenregelung ist von allen unfairen Lösungen wahrscheinlich noch die fairste“, meinte Strobel.

Die Entscheidung über die Wertung der Saison würde das HBL-Präsidium treffen. Bohmann sagte im ZDF: „Es ist ein Szenario von vielen. Zunächst mal muss entschieden werden, ob überhaupt abgebrochen wird.“

Diesen Artikel teilen: