Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Autofahrer kommt bei Ebingen von der Straße ab – Unfallursache womöglich medizinischer Notfall

14.08.2019

Von Benno Haile

Autofahrer kommt bei Ebingen von der Straße ab – Unfallursache womöglich medizinischer Notfall

© Benno Haile

Das Auto prallte in eine Baumgruppe, einige Meter unterhalb der Fahrbahn.

Am Mittwochvormittag ist ein älterer Autofahrer kurz vor dem Ebinger Ortseingang von der Straße abgekommen und in eine Baumgruppe geprallt. Laut Polizei könnten gesundheitliche Probleme zu dem Unfall geführt haben.

Der 83-jährige Autofahrer war gegen 10.30 Uhr auf der K7152 in Fahrtrichtung Ebingen von der Straße abgekommen.

Kurz vor dem Ortsschild, auf Höhe der Firma Assa Abloy geriet er mit seinem Mercedes-Geländewagen alleinbeteiligt nach rechts auf den Grünstreifen, fuhr laut Polizei circa 50 Meter einen leichten Abhang hinab und prallte in eine Baumgruppe, wo das Auto einige Meter unterhalb der Fahrbahn stecken blieb.

Wohl medizinische Unfallursache

Der Mann war ohne Bewusstsein, die Rettungskräfte begannen noch während er im Unfallauto saß mit den Reanimationsmaßnahmen. „Möglicherweise hat ein medizinischer Notfall, wie etwa ein Herzinfarkt, zu dem Unfall geführt“, erklärt Polizeisprecher Michael Aschenbrenner.

Der Mann wurde von Feuerwehr und Einsatzkräften des DRK aus dem Auto geholt und in den Rettungswagen gebracht, wo die Reanimationsmaßnahmen fortgesetzt wurden. Anschließend wurde er ins Albstädter Krankenhaus gefahren.

Dort verstarb der Mann am Mittwochmittag, wie die Polizei mitteilt. Der Unfall sei aber nicht die Ursache für den Tod gewesen, man gehe derzeit von einem natürlichen Tod aus.

Feuerwehr zieht Unfallauto nach oben

Währenddessen holte die Ebinger Feuerwehr, die mit 14 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen angerückt war, das Unfallfahrzeug mit einer Seilwinde aus dem Gebüsch, damit es abgeschleppt werden konnte.

Fotostrecke
/
Mit einer Seilwinde wurde das Auto gegen ein weiteres Abrutschen gesichert und anschließend herausgezogen.

© Benno Haile

Mit einer Seilwinde wurde das Auto gegen ein weiteres Abrutschen gesichert und anschließend herausgezogen.

© Benno Haile

Mit einer Seilwinde wurde das Auto gegen ein weiteres Abrutschen gesichert und anschließend herausgezogen.

© Benno Haile

Um keine Bäume fällen zu müssen, wurde das Fahrzeug in zwei Etappen aus der Böschung herausbewegt.

Vollsperrung über etwa eineinhalb Stunden

Die Straße musste während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten zwischen dem Ortsschild und dem Kreisverkehr zum Wohngebiet Mehlbaum in beide Richtungen gesperrt werden. Laut Polizeiangaben wurde sie um kurz vor 12 Uhr wieder freigegeben.

Diesen Artikel teilen: