Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Burladingen

Autofahrer drängt auf der B32 bei Burladingen absichtlich überholende Motorräder ab

01.07.2019

von Polizei

Autofahrer drängt auf der B32 bei Burladingen absichtlich überholende Motorräder ab

© Pixabay

Die Polizei nahm dem Fahrer des Sportwagens den Führerschein ab.

Ein 52-jähriger Audifahrer hat am Sonntagnachmittag auf der B32 zwischen Gauselfingen und Burladingen eine überholende Motorradgruppe durch sein Verhalten in völlig unnötige Gefahr gebracht.

Gegen den Mann wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung, Unfallflucht und Beleidigung ermittelt. Außerdem kostete ihn die Aktion seinen Führerschein.

Eine französische Motorradgruppe fuhr gegen 14.45 Uhr auf der B32 von Gauselfingen in Richtung Burladingen. Auf der langen Geraden vor Burladingen begann die Achtergruppe, einen vor ihnen fahrenden Audi TT zu überholen.

Autofahrer schert plötzlich aus

Als das dritte Motorrad an dem Audi vorbeifuhr, zog dessen 52-jähriger Fahrer unvermittelt nach links. Gestenreich zeigte er seinen Unmut wegen der Überholerei und zeigte dabei auch den Mittelfinger.

Als das vierte Motorrad überholte, scherte der 52-Jährige wieder nach links aus. Motorrad und Sportwagen kamen sich dabei so nahe, dass sich die KTM am hinteren Stoßfänger des Autos verhakte.

Dabei riss der Stoßfänger teilweise ab. Nur der fahrerischen Leistung des 39-jährigen Bikers ist es zu verdanken, dass hier nicht mehr passierte.

Bei Konfrontation erfasst der Autofahrer einen Biker

Am Ortseingang von Burladingen gelang es der Motorradgruppe, den Audifahrer kurz zum Anhalten zu bringen. Offensichtlich in Rage legte der 52-Jährige den Rückwärtsgang ein, um gleich darauf vorwärts davon zu fahren.

Dabei erfasste er den 39-jährigen Motorradfahrer, mit dem er schon zuvor auf der Strecke zusammengeprallt war. Reflexartig sprang der 39-Jährige auf das Auto. Ohne Verletzungen landete er wieder auf dem Boden. Danach fuhr der Audi mit quietschenden Reifen davon.

Führerschein ist weg

Die Polizei wurde verständigt. Nachdem der Halter des Sportwagens festgestellt war, bekam er Besuch vom Polizeirevier Hechingen. Als klar wurde, dass der Besitzer auch der gesuchte Fahrer ist, nahmen ihm die Gesetzeshüter wegen der gravierenden Verkehrsverstöße auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hechingen den Führerschein ab.

An dem Motorrad entstand bei der Kollision ein Sachschaden in Höhe von zirka 3000 Euro. Auch der Audi TT wurde beschädigt. Hier schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 4000 Euro.

Diesen Artikel teilen: